JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!
Gruppenreisen

FINDE DEINE GRUPPENREISE

Die Welt steht Dir offen - entdecke mit GRUPPENREISEN.COM die besten Gruppenziele und Urlaubsorte oder stelle Dir Deine ultimative Gruppenreise individuell zusammen!

GRUPPENREISE SUCHEN

GRUPPENREISEN finden
Gruppenziele - Erlebnisregionen
HotSpots - Gruppenunterkünfte
Alle Angebote
Gruppenerlebnisse - Ausflüge
Attraktionen - Busfahrten
Alle Angebote
Busziele - Kultur - Kulinarik
Touren - Sehenswürdigkeiten
ALLE ANGEBOTE
Highlights - Führungen - Events
Shopping - Natur - Freizeittipps
Alle Angebote


GRUPPENREISEN.COM
















WEITERE LADEN




Gruppenreisen nach Saarbrücken - die vielseitige Universitätsstadt GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - SAARBRüCKEN

Gruppenreisen nach Saarbrücken - die vielseitige Universitätsstadt

14.06.2021 Ausflugsziele in das wunderschöne Saarland - einzigartige Lage genießen

Umringt von Frankreich, Luxemburg und Rheinland-Pfalz, liegt das beschauliche Saarland ein wenig versteckt an einem westlichen Zipfel Deutschlands. Die Landeshauptstadt, Saarbrücken, ist sogar noch kleiner und abgeschiedener. Von Unscheinbarkeit jedoch keine Spur! Saarbrücken weiß durch die beschauliche Altstadt, kulinarische Highlights, Gastfreundlichkeit, die einzigartige Lage sowie ein besonders kreatives Stadtmotto zu beeindrucken: "Vive le Genuss, vive Saarbrücken!" Was muss man sich in Saarbrücken unbedingt anschauen?Bevor sich Teilnehmer von Gruppenreisen nach Deutschland jedoch den kulinarischen Genüssen Saarbrückens hingeben, sollten sie sich kurz noch die lokalen Sehenswürdigkeiten anschauen. Das "Saarbrücker Schloss" fand bereits im Jahre 999 Erwähnung, verbindet heutzutage aufgrund zahlreicher Umbau- und Wiederaufbaumaßnahmen aber verschiedene Baustile - von Barock über Renaissance bis Moderne - in sich. Von der Schlossmauer aus haben Reisende übrigens einen herrlichen Blick über Saarbrücken. Einen starken Gegensatz zum Schloss bildet das UNESCO-Weltkulturerbe "Völklinger Hütte". Dieses authentisch erhaltene Eisenwerk zeigt auf 5000 Metern Länge, dass es sich bei Saarbrücken vor gar nicht allzu langer Zeit noch um eine Industriestadt handelte. Von tristem Grau-in-Grau ist jedoch nicht mehr viel zu sehen. Saarbrücken hat sich in eine grüne Oase verwandelt, deren Parkanlagen sich ideal für ausgedehnte Spaziergänge eignen. Im "Deutsch-Französischen Park" können Teilnehmer von Gruppenreisen nach Saarbrücken beispielsweise durchs "Tal der Blumen" wandern oder sich an den hübschen Wasserlandschaften der Anlage erfreuen.Aufgrund der Lage der Stadt im Dreiländereck "FR-LUX-DE" eignen sich Gruppenreisen nach Saarbrücken natürlich auch perfekt als Ausgangspunkt für eine längere Tour durch Deutschland, Frankreich und Luxemburg. Im Norden des Saarlandes befindet sich beispielsweise die berühmte "Saarschleife", die man vom Aussichtspunkt "Cloef" oder vom "Baumwipfelpfad" aus gut im Blick hat. Darüber hinaus ist das französische Straßburg, welches zu einer Shoppingtour sowie zu einem Bummel entlang zahlreicher beschaulicher Fachwerkhäuser einlädt, nur einen Steinwurf entfernt. Auch Luxemburg liegt in der Nähe und macht mit der gleichnamigen Hauptstadt Lust auf eine weitere Sightseeingtour."Die Saarbrücker trinken gerne, aber sie essen gut." Dieser mit einem Augenzwinkern zu verstehende Spruch spiegelt wider, worum es während Gruppenreisen durch Saarbrücken vor allem geht: Essen und Trinken! Auf dem "St. Johanner Markt" in der Altstadt befinden sich beispielsweise zahlreiche Cafés, Bars und Kneipen. Wenn die Sonne scheint, kann man hier draußen sitzen und ein kühles Bier genießen. In den Gassen, die vom Hauptplatz abgehen, befinden sich aber auch viele Restaurants, die internationale Speisen anbieten.Wer dahingegen ein Liebhaber gehobener Kochkunst ist, sollte die Sternerestaurants Saarbrückens besuchen. Im "Nauwieserviertel" befindet sich etwa das "Esplandade", ein 2-Sterne-Haus, in welchem französische Haute Cuisine mit mediterranen und japanischen Akzenten serviert wird. Aufgrund der Nähe zu Frankreich finden sich in Saarbrücken natürlich zahlreiche kulinarische Hinweise auf die berühmten Spezialitäten des Nachbarlandes. Aber auch an der Obermosel angebaute Burgunderweine sowie heimische Leckerbissen wie "Dibbelabbes" oder "Gefillde" sind in Saarbrücken äußerst beliebt.Gruppenreisen in das beschauliche Saarland - besticht mit einzigartigen LageWer einen Schatz finden möchte, muss sich manchmal auch auf unbekannte Pfade begeben. Daher dürfen auch Gruppenreisen gerne mal an TOP-Destinationen vorbei in Städte führen, die nicht unbedingt auf jedermanns Wunschreiseziel-Liste stehen. So lernt man ein Land abseits von Touristenattraktionen kennen und schätzen. Auch im Falle von Gruppenreisen nach Saarbrücken wird der ein oder andere sicherlich überrascht sein, wie viele positive Eindrücke hier gesammelt werden können.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Südtirol - die nördlichste Provinz Italiens GRUPPENREISEN ITALIEN - MERAN

Gruppenreisen nach Südtirol - die nördlichste Provinz Italiens

11.06.2021 Ferienziele nach Italien - wunderschönes Alpenpanorama genießen

Wenn man sich einen traumhaften Urlaubsort malen dürfte, dann würde er wohl wie Südtirol aussehen. Die nördlichste Provinz Italiens beeindruckt Teilnehmer von Gruppenreisen nach Südtirol aber nicht nur durch das wunderschöne Alpenpanorama, die saftig grünen Täler sowie durch beschauliche Dörfer, auch das umfangreiche Freizeitangebot lockt jährlich zahlreiche Aktivurlauber in die Region um die Provinzhauptstadt "Bozen". Was muss man sich in Südtirol unbedingt anschauen?Skifahren im "Tauferer Ahrntal", Klettertouren durch die "Dolomiten", Wanderungen im naturbelassenen "Pflerschtal", segeln auf dem "Reschensee", traditionelle Speisen in typischen Südtiroler Gasthäusern genießen - Gruppenreisen durch Südtirol machen um Langeweile und Einheitsbrei einen riesengroßen Bogen.Wer die Provinz im Rahmen von Gruppenreisen nach Südtirol nicht nur oberflächlich kennenlernen möchte, sollte ausreichend Zeit einplanen, mindestens eine Woche. Darüber hinaus sollten Reisende sich die Frage stellen, in welcher Jahreszeit sie Südtirol besuchen möchten. Die Wintersaison beginnt in den meisten Skigebieten Ende November und endet Mitte April. In diesem Zeitraum können Urlauber beispielsweise eine Winterwanderung durchs "Pustertal" bis zum 2275 Meter hohen "Kronplatz" unternehmen, die Provinz bei einer romantischen Pferdeschlittenfahrt erkunden oder auf dem Natureislaufplatz "Panider Sattel" Pirouetten drehen.Aber auch im Frühling, Sommer und Herbst sind Gruppenreisen nach Südtirol eine hervorragende Idee, denn dann zeigt sich die Natur der Provinz in ihrer ganzen Pracht. Im Frühjahr verwandeln sich beispielsweise die Skipisten der Region "Bruneck" in wunderschöne Wald- und Wiesenlandschaften, die zu ausgedehnten Wandertouren einladen. Im weiter südlich gelegenen "Grödnertal", in welchem auch Ladinisch gesprochen wird, lohnt sich ein Bummel durch die malerischen Gassen von "St. Ulrich", in welchen sich zahlreiche Beweise für die Holzschnitzkunst der Einheimischen finden lassen. Vom Fuße der Dolomitenmassive "Langkofel" und "Plattkofel" aus geht es zudem mit der Seilbahn hinauf in luftige Sportleroasen, die sich perfekt für Wanderungen, Kletter- oder Mountainbiketouren eignen.Wer während Gruppenreisen durch Südtirol ferner einen Hauch Winterwunderland sowie einen Spritzer Sommersonnenparadies miteinander verbinden will, der sollte sich nach "Meran" begeben. Hier liegt im Frühling noch Schnee auf den Bergspitzen und sogar Skifahren am "Schnalstaler Gletscher" ist möglich; im Tal wachsen dahingegen Apfelbäume sowie Palmen und Gäste können problemlos draußen sitzen und einen Kaffee genießen. Als einzige Stadt der Region mit über 100.000 Einwohnern ist Bozen das pulsierende Zentrum Südtirols. Vor allem in der historischen Altstadt sowie den dazugehörigen "Lauben", den Shoppingstraßen Bozens, herrscht geschäftiges Treiben. Andererseits ist die Stadt, die zahlreiche italienische und deutsche Einflüsse in sich vereint, auch ein Ort der Entspannung und des Schwelgens in der Vergangenheit. Die auf einem Felsvorsprung erbauten Schlösser "Runkelstein" sowie "Sigmundskron" führen beispielsweise ins Mittelalter zurück. Allerdings beherbergt Schloss Sigmundskron auch das "MMM Messner Mountain Museum", welches an die Abenteuer des weitaus jüngeren Extrembergsteigers Reinhold Messner erinnert. Ganze 5000 Jahre alt ist dahingegen der berühmte "Ötzi", dessen Überreste im "Südtiroler Archäologiemuseum" in Bozen liegen.Gruppenreisen nach Südtirol - die nördlichste Provinz Italiens  Wer bei Gruppenreisen nach Italien nur an Rom oder Venedig denkt, vergisst viele weitere Facetten des südeuropäischen Landes. Italien beginnt nicht erst in der Region "Latium", sondern viel weiter im Norden, sodass schneebedeckte Gipfel, grüne Täler und tiefblaue Bergseen das Bild des Landes genauso prägen wie sonnendurchflutete Städte und ehrwürdige Bauwerke aus der Römerzeit. So facettenreich Italien aber auch ist, "La Dolce Vita" ist in allen Teilen gleichermaßen anzutreffen.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Polen - die historische Stadt Krakau GRUPPENREISEN POLEN - KRAKAU

Gruppenreisen nach Polen - die historische Stadt Krakau

10.06.2021 Urlaub in Krakau - die Metropole an der Weichsel erleben

Wo könnten Gruppenreisen nach Krakau besser beginnen als im Herzen der Altstadt? Diese stellte früher Polens Hauptstadt dar und ist so eindrucksvoll sowie gut erhalten, dass sie als Einheit zum UNESCO-Welterbe gekürt wurde. Ein perfekter Startpunkt für eine Reise in eine quirlige Stadt voller Historie und Herzenswärme. Was muss man sich in Krakau unbedingt anschauen?Im Zentrum der Altstadt befindet sich der ehrwürdige Marktplatz, welcher mit 40.000 m² zu einem der größten in ganz Europa zählt. Der aus dem 13. Jahrhundert stammende Platz lädt einerseits zu einer Tasse Kaffee sowie gemütlichen Plaudereien ein, andererseits ist er ein hervorragender Ausgangspunkt für eine Sightseeingtour, denn viele Sehenswürdigkeiten Krakaus sind nur einen Steinwurf entfernt. So beispielsweise die im imposanten Renaissance-Stil gehaltenen "Tuchhallen", in welchen früher mit Stoffen gehandelt wurde. Heutzutage können Teilnehmer von Gruppenreisen nach Krakau hier nach hübschen Souvenirs Ausschau halten, die sie an ihren Urlaub in der zweitgrößten Stadt Polens erinnern werden. Der Platz beherbergt zudem zahlreiche Kirchen wie etwa die beeindruckende "Marienkirche" oder die romanische "Adalbertkirche", die älteste Kirche der Stadt. Wer mit einem leckeren "Obwarzanek", einer polnischen Backspezialität, durch die Straßen der Altstadt bummelt, wird aber auch noch viele weitere faszinierende Bauwerke entdecken. Der "Wawelhügel-Komplex", dessen Schloss und Kathedrale etwa 20 Meter über der Weichsel thronen, ist ein solches faszinierendes Bauwerk, das Teilnehmer von Gruppenreisen nach Krakau unbedingt ansteuern sollten. Der Komplex beeindruckt nicht nur durch die schönen Häuserfassaden, die pompösen Räumlichkeiten sowie die alten Gemäuer nebst Drachenhöhle, der Bau zeugt auch von der langen Geschichte Krakaus, als die Könige Polens dort noch residierten. Ebenfalls geschichtsträchtig sind die Hinweise auf die Geschehnisse während des 2. Weltkriegs, welche das Stadtbild Krakaus auch heute noch nachhaltig prägen. So stehen auf dem "Bohaterów-Getta-Platz" beispielsweise bronzene Stuhlskulpturen, die an die Räumung des ehemals dort befindlichen jüdischen Ghettos erinnern. In der ehemaligen Fabrik Oskar Schindlers, die etwas außerhalb des Stadtzentrums liegt und in ein Museum umgewandelt wurde, können interessierte Teilnehmer von Gruppenreisen nach Krakau mehr über das Leben der jüdischen Ghettobewohner sowie über die Angestellten Schindlers erfahren. Eine ganz besondere Bedeutung hat zudem die Gedenkstätte "Deutsches nationalsozialistisches KL Auschwitz-Birkenau", welche etwa 50 Kilometer westlich von Krakau liegt. Mit der dazugehörigen Ausstellung, die den Opfern des Nationalsozialismus gewidmet ist, stellt die Anlage ein Mahnmal der Taten des Dritten Reichs dar, welches Besuchern sicherlich für lange Zeit in Erinnerung bleiben wird.Wer während Gruppenreisen nach Krakau aber auch das moderne jüdische Leben der Stadt entdecken möchte, begibt sich am besten ins belebte Viertel "Kazimierz", welches ebenfalls zum UNESCO-Welterbe gehört und sich am linken Ufer der Weichsel befindet. Kazimierz ist heutzutage vor allem als alternativer Bezirk, in welchem sich eine Vielzahl von StudentInnen tummelt, bekannt. Hier können Reisende polnisch-jüdische Speisen kosten, Ausstellungen besuchen, Live-Musik lauschen oder einfach das bunte Treiben genießen. Gruppenreisen nach Polen - die bunte Metropole Krakau besuchenGruppenreisen nach Polen sind immer auch mit der bewegten Geschichte des Landes verbunden. Das beste Beispiel hierfür ist die Stadt Krakau, in welcher sich zahlreiche Spuren des mittelalterlichen Handels, der polnischen Monarchie sowie des Nationalsozialismus finden lassen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Metropole an der Weichsel ausschließlich in der Vergangenheit verhaftet ist. Wer Krakau besucht, wird feststellen, dass die Stadt auch modern, weltoffen, kunstverliebt sowie ein echter Genuss für Liebhaber herzhafter Speisen und hochprozentiger Getränke ist.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Hessen - das romantische Rheinpanorama GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - RHEINGAU

Gruppenreisen nach Hessen - das romantische Rheinpanorama

09.06.2021 Ausflugsziele nach Frankfurt - die pulsierende Metropole Mitteldeutschlands

Ob die Gebrüder Grimm oder Goethe, wenn sich selbst einige der bedeutendsten Schriftsteller Deutschlands von der Schönheit, Romantik und Idylle Hessens inspiriert fühlten, muss das mitteldeutsche Bundesland wohl wirklich einen gewissen Zauber versprühen. Dies tut es beispielsweise durch verwunschene Wälder und geheimnisvolle Burgen, in denen vielleicht Dornröschen einst schlief, sowie durch das romantische Rheinpanorama, von dem Goethe lange Zeit schwärmte. Was muss man sich in Hessen unbedingt anschauen?Auf Gruppenreisen nach Hessen dürfen Urlauber jedoch nicht nur über die Schönheit der Region lesen, sondern sich selbst ein Bild von Goethes Heimatstadt Frankfurt oder Hanau, dem Geburtsort von Jacob und Wilhelm Grimm, machen. Der Zauber Hessens findet sich jedoch vor allem abseits der großen Städte. Durch die zahlreichen Fluss-, Wald- und Berglandschaften, die das Bundesland so einzigartig machen, eignen sich Gruppenreisen nach Hessen wunderbar für ausgedehnte Wanderausflüge oder Radtouren. So führt etwa der "Werra-Burgen-Steig", der zweitschönste Wanderweg Deutschlands, über eine Strecke von 133 Kilometern durch den idyllischen Osten Hessens. Wer seine Wanderschuhe einpackt und gemächlichen Schrittes den mit "X5 H" ausgewiesenen Beschilderungen folgt, trifft im "Frau-Holle-Land" auf Märchenschlösser wie beispielsweise "Schloss Berlepsch" bei Witzenhausen, welches einen eindrucksvollen Blick über das Werratal ermöglicht, oder auf beschauliche Fachwerkdörfer und natürlich einzigartige Landschaften in Form von dichten Wäldern, erloschenen Vulkanen und grünen Tälern. Auf Gruppenreisen durch Hessen kann zudem ein Seitenwechsel nicht schaden. Im Westen, zwischen Rhein und Taunus, breitet sich die "Kulturlandschaft Rheingau" aus, die Wandererherzen ebenfalls erfreuen wird. Dies ist jedoch längst nicht alles. Während einer Rheinschifffahrt lässt sich die Gegend wunderbar vom Wasser aus betrachten. Wer jedoch lieber an Land bleiben und etwas entspannen möchte, kann in einem der zahlreichen Weingüter der Region einkehren und dort heimische Riesling- oder Spätburgunder-Weine probieren. Dann noch ein Stück Apfelweintorte (oder Speckkuchen für Liebhaber deftiger Speisen) und schon fühlen sich Teilnehmer von Gruppenreisen nach Hessen wie Gott in Frankreich.Fernab von kleinen Dörfern und geheimnisvollen Wäldern kreieren Hessens Großstädte ein ganz anderes Bild des Bundeslandes - modern, weltgewandt, international. Als Finanzhochburg und Börsenstandort ist Frankfurt am Main zur pulsierenden Metropole Mitteldeutschlands avanciert. In "Mainhattan" können Reisende auf die markante Skyline des Hochhausdschungels im Finanzdistrikt blicken und darüber nachdenken, ob sich Spekulationen wirklich rentieren. Frankfurt kann aber auch anders. In der beschaulichen "Neuen Altstadt", die teilweise nach historischen Vorbildern rekonstruiert wurde, scheinen Börsengeschäfte weit entfernt, vor allem wenn man in einem gemütlichen Restaurant sitzt und genüsslich die berühmte "Grüne Soße" mit Kartoffeln und Ei verspeist. Obwohl Frankfurt naheliegender erscheint, ist doch Wiesbaden die Landeshauptstadt Hessens. Hier geht es wieder etwas gediegener zu, denn durch die 26 hauseigenen Thermalquellen trumpft Wiesbaden vor allem mit zweierlei auf: Entspannung und Genuss. Nach einem heißen Bad und einer wohltuenden Massage in der "Kaiser-Friedrich-Therme" können Reisende auch ihrem Gaumen etwas Gutes tun, indem sie beispielsweise das Original Wiener Kaffeehaus "Café Maldaner" besuchen und einen aromatischen Kaffee sowie einen sündigen Schokoladenkuchen genießen. Gut gestärkt geht es dann noch per Drahtseilbahn auf den circa 245 Meter hohen "Neroberg", der bei klarem Wetter einen Blick bis zum Odenwald bietet.Gruppenreisen nach Hessen - die romantische Rheinpanorama erleben Gruppenreisen durch Deutschland sind eine großartige Möglichkeit, in geselliger Runde interessante Sehenswürdigkeiten sowie geheime Orte zu erkunden, und das quasi direkt vor der Haustür. Ein tolles Ausflugsziel für eine mehrtägige Gruppenreise ist Hessen. Hier macht es besonders viel Spaß, gemeinsam durch die Natur zu streifen, gut zu essen und mit einem Glas Wein anzustoßen - zum Wohl!

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Deutschland - der Norden von Niedersachsen GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - WILHELMSHAVEN

Gruppenreisen nach Deutschland - der Norden von Niedersachsen

08.06.2021 Urlaub in Niedersachsen - ein Besuch an der Küste lohnt sich

Niedersachsen - das sind Nordseestrände, Heidelandschaften, Berggipfel, Moore, schnuckelige Dörfer, pulsierende Städte und natürlich gastfreundliche Einheimische. Gruppenreisen nach Niedersachsen sind also ideal für Urlaubshungrige geeignet, die sich nicht richtig entscheiden können, ob sie lieber am Strand liegen, in den Bergen wandern oder mit dem Rad durch Wiesen und Wälder fahren möchten.Was muss man sich in Niedersachsen unbedingt anschauen?Wen es vordergründig ans Meer zieht und wer sich eine steife Brise um die Nase wehen lassen will, der sollte zunächst den hohen Norden Niedersachsens besuchen. Hier wird die Region Ostfriesland durch die Nordsee begrenzt, die im Sommer dazu einlädt, sich in die Wellen zu stürzen oder am Strand zu entspannen. Im "Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer" können Reisende zudem auf dem Meeresgrund wandern und das spannende Wechselspiel zwischen Ebbe und Flut bestaunen. Während Gruppenreisen nach Niedersachsen ist sogar Inselhopping möglich, denn die Ostfriesischen Inseln wie beispielsweise Spiekeroog, Norderney und Juist sind nur einen Katzensprung voneinander sowie vom Festland entfernt. An Niedersachsens Küste lohnt sich zudem ein Besuch der idyllischen Fischerdörfer, beispielsweise Greetsiel, oder ein Erholungsurlaub in Seeheilbädern wie Cuxhaven, in welchen Entspannung großgeschrieben wird.Wer vom Nordseestrand weiter gen Südosten fährt oder radelt, trifft in der Region "Lüneburger Heide" auf eine weitere faszinierende Landschaftsform Niedersachsens. Hier laden die weiten, flachen und grün-violettfarbenen Heideflächen dazu ein, die Arme auszubreiten und den Geruch der Freiheit einzuatmen. Die Lüneburger Heide weiß aber auch durch mysteriöse Moore, dichte Wälder und beschauliche Dörfer sowie Städte zu beeindrucken. In Celle können Teilnehmer von Gruppenreisen nach Niedersachsen beispielsweise die Fachwerkhäuser in der historischen Altstadt besichtigen, das malerische Welfenschloss bewundern oder sich in ein Café setzen und den Tag gemütlich ausklingen lassen.Wer Celle, das südliche Tor zur Lüneburger Heide, verlässt, gelangt in die Landeshauptstadt Hannover. Hier dürfen Urlauber ein wenig Großstadtluft schnuppern und dem "Roten Faden" folgen, welcher auf das Straßenpflaster aufgemalt wurde und zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Metropole führt. Hierzu zählt etwa der Prachtbau des "Neuen Rathauses" sowie die berühmten "Nana-Plastiken" von Niki de Saint Phalle. Es gibt übrigens auch einen blauen und grünen Faden in Hannover. Wohin diese Fäden führen, wird an dieser Stelle jedoch nicht verraten. Der Süden und Südosten Niedersachsens wird vor allem durch den Harz sowie das Weserbergland geprägt. In erstgenanntem Mittelgebirge dürfen die Wanderschuhe ausgepackt werden, denn das Wanderwegenetz des Harzes umfasst über 8.000 Kilometer Länge. Diese müssen natürlich nicht an einem Tag zurückgelegt werden; und auch ein wenig Schummelei ist durchaus erlaubt. Mit der Seilbahn gelangen ausgepowerte Wanderer innerhalb von zwölf Minuten bequem zum höchsten Gipfel Niedersachsens, dem "Wurmberg". Hinunter geht es bei Bedarf ebenfalls ganz schnell, und zwar mit einem "Monsterroller". Ganz so rasant gestaltet sich eine Wanderung auf dem "Weserberglandweg" zwar nicht. Der 225 Kilometer lange Pfad wartet jedoch ebenfalls mit zahlreichen Highlights wie etwa dem Wasserschloss "Hämelschenburg" oder dem "Kaiser-Wilhelm-Denkmal" in Porta Westfalica auf. Gruppenreisen nach Niedersachsen - ideal für Urlaubshungrige Gruppenreisen nach Deutschland bieten die wunderbare Möglichkeit, sich nicht für eine Landschaftsform entscheiden zu müssen. Vielmehr liegen Berge und Täler, Seen und Wälder, Strände und Großstädte in einigen Bundesländern so nah beieinander, dass Reisende sie innerhalb weniger Tage allesamt besichtigen und in ihr Herz schließen können. Ans Herz gehen auch Gruppenreisen nach Niedersachsen, denn die Region verzückt mit großäugigen Heulern am Nordseestrand, wolligen Heidschnucken auf dem Flachland und geheimnisvollen Luchsen in den Bergen.

mehr lesen...