JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!
Gruppenreisen

FINDE DEINE GRUPPENREISE

Die Welt steht Dir offen - entdecke mit GRUPPENREISEN.COM die besten Gruppenziele und Urlaubsorte oder stelle Dir Deine ultimative Gruppenreise individuell zusammen!

GRUPPENREISE SUCHEN

GRUPPENREISEN finden
Gruppenziele - Erlebnisregionen
HotSpots - Gruppenunterkünfte
Alle Angebote
Gruppenerlebnisse - Ausflüge
Attraktionen - Busfahrten
Alle Angebote
Busziele - Kultur - Kulinarik
Touren - Sehenswürdigkeiten
ALLE ANGEBOTE
Highlights - Führungen - Events
Shopping - Natur - Freizeittipps
Alle Angebote


GRUPPENREISEN.COM
















WEITERE LADEN




Gruppenreisen nach Österreich - Wiener Prater, Vergnügungshort an der Donau GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Österreich - Wiener Prater, Vergnügungshort an der Donau

20.09.2021 Ausflug zum Prater und Riesenrad in Wien - Die Wahrzeichen der österreichischen Hauptstadt entdecken

Die Wiener haben seit jeher viel Wert auf Erholung, Amüsement und Zerstreuung gelegt. Wahrscheinlich gibt es in der österreichischen Hauptstadt deshalb so viele Kaffeehäuser, so gutes Essen und sogar eine ganze Insel, die als Erholungszentrum dient. Der Wiener Prater befindet sich zwischen Donau und Donaukanal im Gemeindebezirk Leopoldstadt und war bereits im 18. Jahrhundert ein beliebtes Ausflugsziel der Hauptstädter, nachdem er zuvor ausschließlich als Jagdgebiet des Adels genutzt wurde. Im 19. Jahrhundert entstand hier ein Vergnügungspark, welcher jedoch nur einen kleinen Teil des gesamten Areals ausmacht. Der sogenannte "Wurstelprater" ist jedoch ebenfalls ein Symbol für das frohe Gemüt der Wiener.Gruppenreisen zum Wiener Prater - Mehr als nur ein FreizeitparkTeilnehmer von Gruppenreisen zum Wiener Prater werden überrascht sein, wie weitläufig das 6 km² große Areal ist. Der Park, der im südöstlichen Teil der Flussinsel liegt und grob durch den Praterstern im Westen sowie den Freudenauer Hafen im Osten begrenzt wird, ist vor allem von den weiten, grünen Aulandschaften der Donau geprägt, die sich ideal für Spaziergänge eignen.Im Prater finden sich neben Golf-, Tennis und Hockeyplätzen, die von den dort ansässigen Vereinen genutzt werden, einige weitere Elemente, die zum Verweilen einladen. Hierzu zählen etwa die Spielplätze auf der Jesuiten- oder Ameisenwiese, welche Familien mit Kindern ansteuern können. Pratersauna, Trab- und Galopprennbahn oder das Messezentrum sind dahingegen Anlaufstationen für ausgewachsene Parkbesucher. Vornehmlich ist der Prater jedoch immer noch ein Erholungsgebiet, in welchem Einheimische und Besucher gleichermaßen entspannen dürfen, etwa beim Sonnenbaden am Lusthauswasser, Picknicken auf der Grafenwiese oder Flanieren über die Hauptallee, die sich mitten durch den Prater zieht und eine der ältesten Komponenten des Wiener Wahrzeichens darstellt.Wurstelprater - Hier steht das RiesenradTeilnehmer von Gruppenreisen zum Wiener Prater werden sich zudem den wohl bekanntesten Teil des Areals nicht entgehen lassen wollen, den berühmten Wurstelprater. In diesem traditionellen Freizeitpark, der im westlichen Teil der Anlage liegt, stehen ungefähr 250 Fahrgeschäfte und locken Besucher zu aufregenden Achterbahn- oder gruseligen Geisterbahnfahrten. Der Eintritt zum Wurstelprater ist übrigens frei, die Karussellfahrten müssen direkt am Fahrgeschäft selbst bezahlt werden. Dies gilt auch für den Eintritt ins Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds, welches sich ebenfalls im Prater befindet.Der Vergnügungspark ist aber vor allem auch deshalb so beliebt und bekannt, weil er ein weiteres Wahrzeichen Wiens, nämlich das 1896 zu Ehren von Kaiser Franz Joseph I. errichtete und 1897 eingeweihte Riesenrad, beherbergt. Damals war das weithin sichtbare Fahrgeschäft das größte seiner Art. Heute gibt es zwar viel modernere und größere Attraktionen im Park wie etwa das mit 117 Metern höchste Kettenkarussell der Welt, das Riesenrad ist und bleibt jedoch die unangefochtene Nummer eins der Wiener und Besucher des Praters. Diese können in den 15 Gondeln des gemächlich kreisenden Fahrgeschäfts bis auf eine Höhe von 64 Metern hinauffahren und so die Altstadt Wiens hervorragend überblicken. In zwei Gondeln, dem Jubiläums- und Kaiserwaggon, darf nach Voranmeldung zudem gefeiert und geschlemmt werden.Gruppenreisen nach Österreich - Ein wundervoller Tag im Wiener Prater geht zu EndeTeilnehmer von Gruppenreisen in den Wiener Prater dürfen natürlich nicht nur im Riesenrad dinieren, sondern beispielsweise auch im Schweizerhaus, dem größten Biergarten Österreichs. Dort kann man gemütlich ein frisch gezapftes Bier trinken sowie Stelzen (Schweinshaxen) genießen und einen wundervollen Tag an einem von Wiens beliebtesten Orten gebührend ausklingen lassen.

mehr lesen...


Gruppenreisen in die Schweiz - Mit dem Glacier Express von St. Moritz bis Zermatt GRUPPENREISEN SCHWEIZ - ANDERMATT

Gruppenreisen in die Schweiz - Mit dem Glacier Express von St. Moritz bis Zermatt

17.09.2021 Ausflug mit dem Glacier Express - Graubünden, Uri und Wallis auf Schienen entdecken

Bereits seit 1930 fährt der Glacier Express durch die wunderschönen Alpenlandschaften der Kantone Graubünden, Uri sowie Wallis und nimmt seine Passagiere mit auf eine einzigartige Reise durch den bergigen Süden der Schweiz. Heutzutage schafft der Express die Strecke von St. Moritz über den 2.033 Meter hohen Oberalppass bis Zermatt immerhin in acht Stunden, gilt aber trotzdem noch als "langsamster Schnellzug der Welt". Dies ist jedoch als Kompliment zu verstehen, denn so haben Reisende genügend Zeit, die Naturschauspiele, die sie während der Fahrt erwarten, ausgiebig zu betrachten.Gruppenreisen mit dem Glacier Express - Los geht's in St. MoritzDer Glacier Express startet wahlweise in St. Moritz in Graubünden oder in Zermatt im Kanton Wallis. Reisende können jedoch auch auf Teilabschnitten der Strecke zu- bzw. aussteigen. Darüber hinaus existiert noch ein Zugpaar, welches anstatt nach St. Moritz nach Davos fährt. Wer sich für Gruppenreisen mit dem Glacier Express ab St. Moritz entscheidet, hat eine hervorragende Wahl getroffen, denn der bekannte Skiort ist bereits das erste Highlight der spannenden Glacier-Express-Route. Hier lohnt es sich etwa, durch das wundervolle Engadin zu wandern, einmal um den St. Moritzersee zu spazieren, zum Piz Nair hinaufzusteigen oder Engadiner Nusstorte und andere Spezialitäten auf einer der zahlreichen Sonnenterrassen der Hotels und Restaurants zu genießen. Gut gelaunt und gut gestärkt startet dann die Tour mit dem Glacier Express. Von St. Moritz bis Thusis verkehrt der Zug auf der Albulabahn, die gemeinsam mit der Berninabahn, die bis nach Italien reicht, zum UNESCO-Welterbe ernannt wurde. Die Strecke führt durch zahlreiche Tunnel und über einige spektakuläre Viadukte wie etwa das 85 Meter hohe Soliser Viadukt. Weiter geht es dann ab Chur in westlicher Richtung durch die einzigartige Rheinschlucht mit ihren imposanten Kalksteinfelsen. Die Strecke verläuft danach über Disentis Mustér und den Oberalppass bis in den Kanton Uri.Weitere Highlights der Südschweiz entdeckenVon Andermatt aus, dem einzigen Halt im Kanton Uri, fahren Teilnehmer von Gruppenreisen im Glacier Express dann ins Wallis, wo es ebenfalls zahlreiche Eindrücke zu gewinnen gilt. Eindrucksvoll ist etwa der Ort Brig, welcher südlich des Aletschgebiets und somit in der Nähe des größten Gletschers der Alpen liegt. Um das Kletterparadies St. Niklaus herum haben Passagiere ferner eine großartige Aussicht auf die Weisshorngruppe.In Zermatt heißt es dann: "Alles aussteigen!" Obwohl die Reise mit dem Glacier Express nun beendet ist, bedeutet dies noch lange nicht das Ende des Urlaubs in der Schweiz. Zermatt ist eines der größten Ski- sowie Wandergebiete des Landes und wartet daher wie sein Pendant in Graubünden mit vielen Naturgenüssen auf. Ganz vorne dabei ist sicherlich die Aussicht auf das nahezu 4.500 Meter hohe Matterhorn, welches stets ein waches Auge auf das im Mattertal gelegene Städtchen hat. Darüber hinaus bietet Zermatt vielfältige Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen, ob im Sommer oder Winter. Wenn die Temperaturen angenehm warm und die Täler grün werden, lohnen sich ausgedehnte Wandertouren auf dem rund 400 Kilometer langen Wegenetz rund um das Mattertal. Hier befinden sich ganze 38 Viertausender, sodass sich auch erfahrene Kletterer, die eine Herausforderung suchen, hier pudelwohl fühlen werden. Wenn Zermatt unter einer dicken Schneedecke liegt, dürfen dahingegen die Skier und Snowboards ausgepackt werden. Im "Matterhorn ski paradise" stehen 360 Pistenkilometer zur Verfügung, die sowohl Anfängern als auch Pros gerecht werden.Gruppenreisen in die Schweiz - Acht Stunden Panoramablick und KomfortGruppenreisen mit dem Glacier Express finden natürlich nicht in engen Waggons mit kleinen Fenstern und stickiger Luft statt. Die Schweizer Bahnen haben vielmehr keine Kosten und Mühen gescheut und die Abteile der Glacier-Express-Züge mit Panoramafenstern, bequemen Sitzplätzen und einem Bordrestaurant ausgestattet, sodass Passagiere während der 8-stündigen Fahrt ein leckeres Menü sowie die Aussicht auf die Alpen gleichzeitig genießen können.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Deutschland - Sachsen, Bundesland mit Charakter GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - BAD MUSKAU

Gruppenreisen nach Deutschland - Sachsen, Bundesland mit Charakter

16.09.2021 Ausflugsziele in Sachsen - Einmal im Dreieck von Leipzig übers Erzgebirge bis in die Oberlausitz

Wo die Lerchen aus Teig und Marzipan bestehen, Städte ein einziges Flächendenkmal darstellen, mit dunkelgrünen Tannen bewachsene Berge in den Himmel ragen, edles Porzellan hergestellt wird und der Akzent zum Schmunzeln einlädt, da muss es doch wohl herrlich sein, seinen Urlaub zu verbringen. Der Freistaat Sachsen macht mit eindrucksvollen Städten wie Dresden und Leipzig von sich reden, lädt aber auch zu ausgedehnten Ausflügen in die Natur ein. Gruppenreisen nach Sachsen gestalten sich also höchst vielfältig und eignen sich perfekt für mehrtägige Ausflüge in geselliger Runde.Gruppenreisen nach Sachsen - Zu Gast in Dresden und LeipzigWer sich für Gruppenreisen nach Sachsen entschieden hat, darf sich natürlich die Landeshauptstadt, Dresden, nicht entgehen lassen. Die Stadt im Herzen Sachsens ist vor allem deshalb so beeindruckend, weil sie nach der monumentalen Zerstörung im 2. Weltkrieg heutzutage doch in barockem Glanz erstrahlt und voller Leben ist. Ein Zeugnis dieser Wiederauferstehungsgeschichte ist beispielsweise die Frauenkirche, die nahezu komplett in sich zusammenfiel, ab 1994 jedoch wiederaufgebaut wurde und heute ein Zeichen der Versöhnung darstellt. Dresden ist aber auch ein Ort, welcher sich der Kunst verschrieben hat. Eindrucksvolle Werke bedeutender Künstler finden sich etwa in der Gemäldegalerie "Alte Meister" im Dresdner Zwinger, welcher ebenfalls wie Phoenix aus der Asche stieg.Vielfältige Eindrücke lassen sich auch in Leipzig gewinnen, einer Stadt mit weit über 10.000 Kulturdenkmälern. Auch hier wird Kunst großgeschrieben, allerdings vor allem in Form von Musik, denn zahlreiche Komponisten von Weltrang lebten und/oder arbeiteten zu verschiedenen Zeiten in Leipzig. Wer sich auf die Spuren der großen Maestros begeben möchte, sollte der Leipziger Notenspur oder dem Notenbogen folgen. Die Routen führen an wichtigen Punkten der Musikgeschichte Leipzigs wie am Bachdenkmal, am Schumann-Haus oder am Gewandhaus und an der Oper vorbei. Daneben ist die sächsische Metropole aber vor allem auch eine sehr moderne Stadt mit einer aktiven Kreativszene, Millionen Messebesuchern in jedem Jahr und einem pulsierenden Nachtleben. Leipzig ist also ein buntes Allerlei aus Kunst, Kultur und Kreativität.Vom Erzgebirge bis zum Fürst-Pückler-Park - Sachsens Naturschätze erlebenDer Süden Sachsens ist vor allem durch die schönen Landschaften der dort befindlichen Mittelgebirge geprägt. Das Erzgebirge, welches im Sommer zum Wandern und im Winter zum Skifahren einlädt, ist sogar UNESCO-Welterbe. Vielleicht liegt dies auch daran, dass der Nussknacker und die Weihnachtspyramide aus dieser wundervoll grünen Region stammen? An den östlichen Rand des Erzgebirges grenzt die Sächsische Schweiz, die als Teil des Elbsandsteingebirges vor allem mit über 1.000 bizarren Felsformationen aufwartet, die gleichermaßen ein Highlight für Kletterer, Radfahrer und Wanderer darstellen. Das gut ausgeschilderte Wanderwegenetz der Sächsischen Schweiz führt aber auch zu weiteren Sehenswürdigkeiten wie etwa der Festung Königstein oder ins idyllische Pirna.Wer sich an einer weiteren Welterbestätte erfreuen möchte, sollte die Sächsische Schweiz gen Nordosten verlassen. Hier liegt die Oberlausitz, deren südlicher Teil ebenfalls gebirgig ist und die sich im Norden durch ausladende Hügel-, Heide- und Teichlandschaften auszeichnet. Ganz am Rande Sachsens gelegen, befindet sich hier das "UNESCO-Welterbe Fürst-Pückler-Park Bad Muskau". Der malerische Landschaftsgarten an der Lausitzer Neiße verwöhnt Reisende mit herrlichen Impressionen wie etwa mit einem romantischen Schloss, sprudelnden Bächen oder farbenfrohen Blüten.Gruppenreisen nach Deutschland - Sachsen, eine hervorragende WahlOb ein Städtetrip durch Chemnitz, Radtouren entlang der Elbe, Wanderungen durchs Vogtland, Weinverkostungen in Meißen, ein Spaziergang durch die Renaissance- und Lutherstadt Torgau oder ein Burgbesuch in Bautzen - Gruppenreisen nach Sachsen sind vielfältiger als gedacht.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Großbritannien - Wales, Heimat des roten Drachen GRUPPENREISEN GROßBRITANNIEN - WALES

Gruppenreisen nach Großbritannien - Wales, Heimat des roten Drachen

15.09.2021 Ferien in Wales - Schroffe Klippen, fluffige Schafe, verrückte Waliser, funkelnde Sterne

Drei Millionen Einwohner, zehn Millionen Schafe, insgesamt 2.700 Kilometer Küste, zwei Sprachen, unzählig viele grüne Hügel - Das ist Wales. Wer das im Westen Großbritanniens gelegene Land, das etwa so groß ist wie Hessen, bereist, wird sich außerdem in die leicht exzentrischen, rugbyvernarrten Waliser verlieben. Diese verfügen ebenfalls über den typisch britischen Humor, was beispielsweise Ortsnamen wie "Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch" oder das Event "Bog Snorkelling", bei welchem verkleidete Einheimische sowie Ausländer durch Matsch tauchen, beweisen. Darüber hinaus sind Gruppenreisen nach Wales vor allem für Urlauber geeignet, die gerne wandern oder Rad fahren und sich an schroffen sowie unberührten Landschaften erfreuen möchten. Gruppenreisen nach Wales - Stadt oder Land?Wer die Waliser in Action erleben möchte, sollte sich die Landeshauptstadt Cardiff, die im Süden von Wales an der gleichnamigen Bucht liegt, nicht entgehen lassen. Hier leben die meisten Einheimischen, gehen ihrer Arbeit nach, feuern ihr Rugby-Team an oder treffen sich in den unzähligen Pubs der Stadt. Vom quirligen Cardiff geht es dann in den "Brecon Beacons Nationalpark", welcher sich nordöstlich der Hauptstadt befindet. Hier beeindrucken nicht nur die um die 700 Meter hohen Erhebungen mit schroffen Felsen, Hochmoore sowie geheimnisvolle Wälder. Der Nationalpark ist zudem ein Lichtschutzgebiet, sodass Teilnehmer von Gruppenreisen nach Wales hier besonders gut Sterne beobachten können. Geeignete Orte hierfür sind etwa der Llangorse Lake, das Usk- oder das Pontsticill-Reservoir.Ebenfalls eine Reise wert ist der "Snowdonia National Park", welcher sich allerdings weiter im Norden von Wales befindet. Hier ragt der höchste Berg des Landes 1.085 Meter in die Höhe. Der Gipfel kann mit einer Schmalspurbahn erreicht werden, die jedoch nur im Bummeltempo fährt und des Öfteren mal anhalten muss, da sich Schafe auf den Gleisen befinden. Zu Fuß gelangt man also vielleicht sogar schneller auf den Snowdon, von dessen Gipfel aus man einen traumhaften Blick über die walisische Berglandschaft, malerische Seen und grüne Täler hat.Wales Coast Path - 1.400 Kilometer walisische Küsten purDie Küstenlandschaften von Wales sind einmalig. Da wäre es doch schade, sie nur an einem einzigen Ort betrachten zu können. Gut, dass es den "Wales Coast Path" gibt. Dieser schlängelt sich an der gesamten Küste des Landes entlang, von Queensferry im Norden bis nach Chepstow im Süden. Auf der nicht allzu schweren, aber natürlich sehr langen, Route werden Wanderer vor allem auf einzigartige Küstenabschnitte treffen. Der Pfad führt aber auch an einigen weiteren Highlights vorbei, für welche es sich lohnt, die Wanderung für eine gewisse Zeit zu unterbrechen. Hierzu zählt etwa das künstlich angelegte Dorf Portmeirion, welches in der Bucht von Tremadog liegt und italienischen Charme versprüht. Im größten Seebad von Wales, im nördlich gelegenen Llandudno, darf sich zudem auch ein wenig entspannt werden.Wer ferner nicht ganz so viel Zeit und Power hat, um die gesamte walisische Küste abzuwandern, kann den "Pembrokeshire Coast Path", welcher sich nahezu komplett im "Pembrokeshire Coast Nationalpark" befindet, in Angriff nehmen. Der Küstenwanderweg ist "nur" 300 Kilometer lang und umarmt die Küste der gleichnamigen Grafschaft. Auch auf dieser Wanderung stehen die schroffen Klippen und die raue Irische See im Vordergrund.Gruppenreisen ins Vereinigte Königreich - Wildromantisches WalesDie wilden Küstenlandschaften von Pembrokeshire, die fantastischen Aussichten vom Snowdon, die grünen Hügel um Brecon, die witzigen Waliser in Cardiff - Gruppenreisen nach Wales sind auf vielfältige Weise eine außergewöhnlich gute Idee.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Österreich - Burgtheater Wien, wo die Bretter die Welt bedeuten GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - WIEN

Gruppenreisen nach Österreich - Burgtheater Wien, wo die Bretter die Welt bedeuten

14.09.2021 Ausflug zum Burgtheater Wien - Schauspielerische und architektonische Hochgenüsse im Herzen der Hauptstadt

Das Theaterspiel hat in Wien eine lange Tradition. So wurden auf Anordnung von Kaiserin Maria Theresia bereits ab 1748 in einem zur Wiener Hofburg gehörigen Ballhaus bekannte Stücke der damaligen Zeit aufgeführt. 1776 nannte Kaiser Joseph II. dieses Haus "Teutsches Nationaltheater" und verfügte, dass hier nur Stücke in deutscher Sprache sowie mit Happy End aufgeführt werden durften. Seitdem hat sich viel verändert, sogar der Standort des Theaters selbst. Dieses zog 1888 auf den Universitätsring um und erhielt ein neues, von Gottfried Semper und Karl Freiherr von Hasenauer entworfenes Zuhause. Im Zuge des 2. Weltkriegs brannte das herrliche, in Anlehnung an den Stil der italienischen Hochrenaissance errichtete Gebäude jedoch fast vollständig aus, sodass sich das Ensemble ab 1945 einen anderen Spielort suchen musste. Das Etablissement Ronacher diente bis 1955 als Übergangslösung. Danach kehrte das Burgtheater am Ring wieder zu seinem alten Glanz zurück und begeistert bis heute Theaterfreunde aus aller Welt.Gruppenreisen zum Burgtheater Wien - Ein höchst vornehmer AusflugObwohl früher auch ganz "normale" Bürger im größten Sprechtheater Europas willkommen waren, natürlich duften sie aber nicht auf den für den Adel bestimmten Logenplätzen sitzen, galt und gilt ein Besuch des Hauses immer noch als äußerst vornehm. Die Wiener sind stolz auf "Die Burg", verehren die SchauspielerInnen des Theaters und lieben das spezielle, wohlklingende "Burgtheaterdeutsch", welches auf der Bühne gesprochen wird. Wer Gruppenreisen ins Burgtheater unternimmt, wird also eine einzigartige, herrschaftliche Welt betreten und darf sich für einen Theaterabend gerne richtig chic machen. In einer umwerfenden Robe oder im Smoking fühlt es sich noch besser und authentischer an, durch die ehrwürdigen Hallen und Gänge des Theaters zu flanieren. Dies ist aber im Rahmen von nahezu täglich stattfindenden Führungen auch ohne Theaterkarte und Ausgehoutfit möglich. Das Innere des Gebäudes, welches sich neben dem Volksgarten und gegenüber von Wiens Rathaus befindet, stellt für sich selbst ein Kunstwerk dar, denn es ist mit wundervoll ausgestatteten Räumen, Malereien und pompösen Verzierungen versehen. Eindrucksvoll ist bereits der Eingangsbereich zur Feststiege, welcher mit einer unendlich wirkenden Treppe mit rotem Teppich und Deckengemälden von Gustav und Ernst Klimt sowie Franz Matsch aufwartet. Ein Gedicht ist auch der Zuschauerraum mit seinen hohen Decken, roten Sitzplätzen und den Logen für Ehrengäste.Was wird gespielt?Das Repertoire des Burgtheaters wechselt jährlich. Es werden pro Saison zumeist mehr als 30 Stücke und ebenso viele Premieren aufgeführt. Allerdings geschieht dies nicht nur am Universitätsring. Vielmehr gehören noch einige weitere Spielstätten zur Gesamtkomposition "Wiener Burgtheater". Hierzu zählt etwa das Kasino am Schwarzenbergplatz, das Akademietheater oder das Vestibül. Gezeigt werden Stücke ganz unterschiedlicher Epochen und Genres, sodass sowohl Liebhaber von Werken bekannter Dramatiker als auch Fans ausdrucksvoller Tänze und selbstverständlich auch Kinder Gruppenreisen ins Burgtheater Wien genießen werden. Gruppenreisen nach Österreich - Theaterbesuch in WienKlassiker wie Shakespeares "Richard II.", berühmte Stücke des 20. Jahrhunderts wie "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" oder ganz neuartige, moderne Choreografien fernab des Mainstreams - Gruppenreisen ins Burgtheater Wien bieten über das gesamte Jahr hinweg aufregende Ausflüge in die kreative, farbenfrohe, intensive und mysteriöse Welt des Schauspiels. Daneben dürfen Reisende sich auch an dem wundervollen Gebäude selbst sowie an Wiens außergewöhnlicher Altstadt, die ebenfalls der Feder eines Künstlers entsprungen zu sein scheint, erfreuen.

mehr lesen...