JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Weltberühmtes Kolosseum mit Gruppenreisen nach Italien entdecken

Ferienziele zum Kolosseum in Rom - eines der weltberühmtesten Bauwerke

© Frédéric Prochasson - stock.adobe.com

Gruppenreisen zum Kolosseum in Rom, der ewigen Stadt mit einem einzigartigen Charme, sind ein beeindruckendes Erlebnis. Das alte Amphitheater war einst das größte Bauwerk dieser Art und ist nach wie vor überaus beeindruckend. Mehrere Millionen Menschen besichtigen das viele Jahrhunderte alte Wahrzeichen Roms jedes Jahr. Seit 2007 reiht es sich in die Liste der sieben Weltwunder der Moderne ein.





Gruppenreisen zum Kolosseum in Rom - einst für Gladiatorenkämpfe genutzt

Rom, die Hauptstadt Italiens im Osten des Landes, ist ein beliebtes Ziel für Touristen aus aller Welt. Hier kann man berühmte historische Bauten bestaunen. Ein Highlight ist das Kolosseum in Rom, das eine rund 2.000-jährige Geschichte bietet und früher der Unterhaltung diente. Das berühmte Bauwerk befindet sich im Zentrum der Stadt. Es erzählt von den Gladiatorenkämpfen, Schlachten, Tierhetzen, beispielsweise mit Löwen, Tigern und Elefanten, oder anderen Spektakeln, die in der riesigen Arena stattgefunden haben. 70.000 Besucher fanden darin auf den fünf Ebenen, die nach der gesellschaftlichen Klasse eingeteilt waren, Platz. Wer näher an der Arena saß, hatte einen höheren Rang. Für den Kaiser gab es eine eigene Loge und die erste Reihe war für die Senatoren vorgesehen. Einige Namen sind eingraviert. 80 Tore markierten den Eingang. Das Amphitheater lässt in die Tragödie der römischen Geschichte und Lebensweise eintauchen. Hier haben laut Schätzungen rund 500.000 Menschen ihr Leben gelassen.

Highlights der Gruppenreisen zum Kolosseum in Rom

Auch wenn es heutzutage eine Ruine ist, lohnt sich die Erkundung des Bauwerks, das mit den gigantischen Dimensionen und der Fassade aus Tuffstein imponiert. Die Überreste sind auch heute noch Symbol für die einstige Macht des antiken Roms. Doch vor allem empfiehlt sich der Blick in das Innere des rund 188 Meter langen und 48 Meter hohen architektonischen Meisterwerks, denn das Ausmaß ist gewaltig und das Ambiente atemberaubend. Wer das mächtige Kolosseum betritt, unternimmt eine Reise in das Jahr 80 vor Christus, denn zu dieser Zeit wurde es während der Herrschaft des Kaisers Vespasian fertiggestellt. Die ersten brutalen Gladiatorenkämpfe fanden schon ein Jahr nach dem Baubeginn statt. Von da an war das Kolosseum Treffpunkt des Volkes und bot reichlich Dramen und Spektakel. Eingestellt wurden sie 434 nach Christi. Als Unterbau wurde das Hypogäum gebaut. Darin wurden die Gladiatoren und Tiere untergebracht, bevor sie um ihr Leben kämpften. Besucher erhalten hier beispielsweise einen spannenden Einblick. Das Gleiche gilt für die Arena als Kampfplatz des Kolosseums. Die dritte Ebene ermöglicht eine sagenhafte Aussicht über das Amphitheater.

So bieten Gruppenreisen zum Kolosseum spannende Erlebnisse. Man kann es selber besichtigen oder an einer Tour mit einem Führer teilnehmen.

Weitere nahe gelegene Sehenswürdigkeiten

In der Nähe liegt das Forum Romanum, das als Heiligtum des antiken Roms mit den beiden Triumphbögen und dem Dioskurentempel beeindruckt. Sehenswert ist auch die Engelsburg, die mittlerweile ein Museum mit Möbeln, Gebrauchsgegenständen und Waffen ist. Die Festung diente als Palast für die Päpste. Die eleganten Räume faszinieren mit den Fresken aus der Renaissance. Auch zu den Kirchen San Pietro und die San Clemente kann man spazieren.

Fazit

Rom bietet viele imposante Sehenswürdigkeiten. Ein absolutes Highlight ist das Kolosseum, das eines der weltweit ältesten Amphitheater und das berühmteste Denkmal der Metropole ist. Die rund 2.000 Jahre alte Attraktion lässt in die einstigen Gladiatorenkämpfe, Tierhetzen und weiteren Spektakel eintauchen, die früher hier stattfanden und bei denen viel Blut geflossen ist. Für die nachgestellten Seeschlachten wurde der Innenraum zum Teil geflutet. Das Kolosseum liegt heute in Trümmern, beeindruckt aber nach wie vor mit der Größe und Schönheit. Seit 2007 gehört es zu den Sieben Weltwundern. Viele unternehmen für die Erkundung Gruppenreisen nach Italien.




Faszinierendes August Horch Museum GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - ZWICKAU

Faszinierendes August Horch Museum

02.06.2023 Gruppenreisen in das Erzgebirge-Vogtland - August Horch Museum erleben

Gruppenreisen in das Erzgebirge-Vogtland sind wegen der malerischen und sanft hügeligen Berglandschaft sehr beliebt. Das Vogtland liegt im Ausläufer des Erzgebirges. Die Mittelgebirgslandschaft gehört teilweise zum Naturpark Erzgebirge/Vogtland. Die Region imponiert zudem mit herrlichen Städten, in denen man bedeutende Sehenswürdigkeiten erkunden kann, beispielsweise in Zwickau das 1988 eröffnete August Horch Museum, das ein beeindruckendes Automobilmuseum ist. Die Ausstellung begeistert nicht nur Autofreunde. August Horch Museum in Zwickau - 100-jährige AutomobilgeschichteWer Gruppenreisen in das Erzgebirge-Vogtland unternimmt, findet zahlreiche reizvolle Wander- und Radwanderwege, die durch die Wälder und malerischen Täler führen. Es lohnt sich, die Städte zu erkunden. Zwickau beeindruckt mit reichlich imposanten Denkmälern, Bauwerken und Plätzen. Ein großartiges Museum ist das August Horch Museum. Hier erleben Besucher auf einer Fläche von circa 3.500 Quadratmetern die rund 100-jährige automobile Geschichte im westsächsischen Zwickau auf faszinierende Weise. Es befindet sich in den einstigen Audi-Produktionsstätten. Die Stadt und Audi AG haben sich zur Gründung des Museums als gemeinnützige GmbH zusammengeschlossen.Wie alles begannAugust Horch hat sich schon frühzeitig für Technik interessiert. 1888 begann er sein Maschinenbau-Studium und erlangte 1891 den Ingenieurs-Abschluss. 1904 siedelte Horch seine Motorwagenwerke in Zwickau an und gab der Stadt den Beinamen "Automobilstadt". Im August Horch Museum gehen Besucher auf dem ehemaligen Produktionsgelände seit dem Jahr 2004 auf eine Zeitreise durch die sächsische Automobilgeschichte Zwickaus. Der Auto-Pionier August Horch und späterer Gründer von Audi ist der Namensgeber.Die Highlights des August Horch Museums160 Exponate, wie Autos, Motoren und Motorräder, werden auf mehr als 6.000 Quadratmetern präsentiert. Auftakt des Rundgangs bildet der Horch 14 - 17 PS aus dem Jahr 1904 als Nachbau des ältesten Fahrzeugs der Ausstellung. Der 12/28 PS Phaeton stammt aus dem Jahr 1911. Teil der Ausstellung sind zudem Luxus-Modelle der Reichen und Schönen aus der damaligen Zeit sowie DKW- und Wanderer-Fahrzeuge. In der DDR entwickelte, aber nicht in Serie produzierte Trabantfahrzeuge, und restaurierte Oldtimer-Modelle kann man ebenfalls bewundern. Viele kleinere Ausstellungsstücke runden das Angebot ab. Maschinen und Werkzeuge lassen erkennen, wie aufwändig und genau damals gearbeitet wurde. Im Kontorhaus des Museums kann man die noch funktionsfähigen Maschinen mit Riemengetriebe bestaunen. Ein weiteres Highlight sind die Inszenierungen, beispielsweise:- Nachbau einer Tankstelle- Straßenszene mit Einzelhandelsgeschäften- Parkende Fahrzeuge- Renntribüne- DDR-Bungalow- Vorführungen von Anlagen aus den 1930-er JahrenEin Highlight ist der Motorenprüfstand. Das Rundkino begeistert auch die kleinsten Gäste. Zu besichtigen ist zudem die Horch-Villa als Teil des Museums. Hier hat August Horch als Automobilpionier gewirkt. Das Café und der Shop runden das Angebot ab.Weitere Sehenswürdigkeiten sind:- Rathaus- Priesterhäuser- Robert-Schumann-Haus- Dom St. Marien- Paradiesbrücke- Park Neue WeltIm Winter lohnen sich Gruppenreisen in das Erzgebirge-Vogtland ebenso. Die Vogtlandarena ist die modernste Sprungschanze Europas. Hier finden internationale Wettkämpfe statt. Daneben locken die Wintersportgebiete.FazitAuf 6.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche bringt das August Horch Museum die Automobilgeschichte der Region in allen Facetten näher. 160 automobile Großexponate vom Trabi über Oldtimer bis hin zu Rennwagen und viele Kleinexponate werden präsentiert. Viele weitere Sehenswürdigkeiten, wie der Dom St. Marien oder das Rathaus, laden zum Erkunden ein.

mehr lesen...


Modernes Automuseum PROTOTYP GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - HAMBURG

Modernes Automuseum PROTOTYP

31.05.2023 Gruppenreisen nach Hamburg - Automuseum PROTOTYP in der HafenCity entdecken

Gruppenreisen nach Hamburg bieten faszinierende Erlebnisse. Die Elbmetropole ist lebendig und begeistert mit viel Grün, dem Elbstrand, zahlreichen Brücken, der HafenCity, den rot verklinkerten Gebäuden in der Speicherstadt sowie einem großartigen Freizeit- und Kulturangebot. Das markenunabhängige Automuseum PROTOTYP mit den schönen Autos im Ambiente eines historischen, modernisierten Fabrikgebäudes ist ebenso eine besondere Attraktion. Markenübergreifend steht hier ein großartiges Fahrzeug neben dem anderen. Ob Unikate, Klassiker, Oldtimer oder Renn- und Sportfahrzeuge, es gibt viel zu bestaunen.Das faszinierende Automuseum PROTOTYP Das Automuseum Prototyp ist ein großes Automobilmuseum im Stadtteil HafenCity nahe der Innenstadt. Über drei Stockwerke erstreckt sich die große Ausstellung im eindrucksvollen roten Backsteinbau. Es beherbergt auf einer Fläche von rund 2.500 Quadratmetern zahlreiche historische Fahrzeuge und andere Exponate. Präsentiert werden zum Beispiel:- Unikate der Automarken VW und Porsche- Seltene Modelle- Formel 1 Autos von Schumacher und Vettel, beispielsweise der Jordan F1 191- Klassiker-Fahrzeuge- Sport- und Rennwagen- Schmuckstücke, wie der Ur-Porsche Typ 64 - Oldtimer- Autos aus der Nachkriegszeit - NutzfahrzeugeRund 50 faszinierende Fahrzeuge vom Kleinwagen bis hin zum Formel 1 Auto sind es insgesamt. Der Schwerpunkt liegt auf Sportwagen aus der Nachkriegszeit und originellen Raritäten, beispielsweise Alfa Romeo 8C 2900B. Auch der Schwimmwagen von Volkswagen, der als schwimmfähiger Wagen während des Zweiten Weltkrieges gebaut wurde, gehört zur Sammlung. Das Museum ist anders und deshalb selber eine Art Prototyp. Ohne Barrieren, wie Glasscheiben, können Besucher die Fahrzeuge bestaunen, die "Faszination Motorsport" erleben und erhalten Einblicke in das Leben der legendären Rennfahrer. Dank der wechselnden Sonderausstellungen lohnen sich Gruppenreisen nach Hamburg und der Besuch des Automuseums mehrfach.Weitere Highlights sind: - Porsche 356-Fahrsimulator- Audio-Box mit Motorensounds bekannter Sport- und Rennwagen- Museumskino mit Doku-Filmen- Glaswerkstatt- Interaktive Bibliothek- Museumscafé "Erlkönig"- MuseumsshopWer für eine private Feier eine außergewöhnliche Location sucht, findet mit dem Automuseum eine besondere Alternative. Gruppenreisen nach Hamburg kann man somit aus vielerlei Gründen unternehmen. Die Elbmetropole hält viele weitere interessante Sehenswürdigkeiten bereit, wie:- UNESCO-Weltkulturerbe Speicherstadt mit schönen Backsteingebäuden- Hamburger Hafen, zweitgrößter Hafen Europas- Michaeliskirche, der "Michel" in Hafennähe- Prachtvolle Elbphilharmonie - Hamburger Kunsthalle- Auswanderermuseum Ballinstadt- Maritimes Museum- Hamburg Dungeon GruselkabinettFazitHamburg, die größte Stadt Norddeutschlands, ist für alle, die Gruppenreisen in Deutschland planen, ganzjährig eine Reise wert. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten zählt das Automuseum PROTOTYP, das sich in der Shanghaiallee im alten Speichergebäude befindet und Einblicke in die Geschichte der Automobiltypen gewährt. Zu bestaunen sind viele Highlights, wie der Ur-Porsche Typ 64, Petermax Müller Weltrekordwagen oder Jordan F1 191. Michael Schumacher hat mit Letzterem seine Formel 1-Karriere gestartet. Wer sich selber einmal wie ein Rennfahrer fühlen möchte, diese Möglichkeit wird im Porsche 356 Fahrsimulator geboten. Weitere Attraktionen sind die gläserne Werkstatt, das Kino mit Rennberichten, die Audio-Box, das Museumscafé und der Museumsshop.

mehr lesen...


Spannendes Meeresaquarium Nautiland GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - SONNEBERG

Spannendes Meeresaquarium Nautiland

29.05.2023 Gruppenreisen nach Thüringen - Meeresaquarium Nautiland

Gruppenreisen nach Thüringen bieten faszinierende Erlebnisse. Naturschönheiten, tiefe Wälder, romantische Ausblicke, Geschichte, Kunst und Kulturschätze, das Bundesland vereint alles. Wer einen Ausflug mit Kindern plant, findet mit dem Schauaquarium Nautiland in Sonneberg eine großartige Attraktion mit spannender Unterwasserwelt. Der Piraten-Indoor-Bereich lädt zum Verweilen und Spielen ein.Meeresaquarium Nautiland - Mix aus Meeresaquarium und TerrariumDie weitläufigen Naturlandschaften Thüringens laden dazu ein, die Sehenswürdigkeiten mit allen Sinnen zu erkunden. In Sonneberg gehört zu den besonderen Highlights das Meeresaquarium Nautiland, das sich zentral am Marktplatz befindet und in die Regenwälder, Korallenriffe und Savanne entführt. Auf mehreren Stockwerken können Besucher hier auf einer Fläche von rund 900 Quadratmetern die faszinierenden Bewohner der Meere, Seen und Flüsse bestaunen. Neben den vielen Fischarten kann man auch Wirbellose, Amphibien, Reptilien und Säugetiere bewundern. Zu den Bewohnern zählen zum Beispiel:- Vogelspinnen- Leguane- Bartagame- Chamäleons- Stabheuschrecken- Rochen- Rotfeuerfische- Riesenschildkröten- Streifenhörnchen- ErdmännchenHighlights des 1998 eröffneten Nautilands sind das rund 100.000 Liter große Haibecken sowie das Korallenriff mit den Anemonenfischen und Muränen. Mittwochs und sonntags können Besucher die Haifütterung miterleben. Eine weitere Attraktion ist die Reptilienshow aus verschiedenen Kontinenten. Für Kinder lohnen sich Gruppenreisen nach Thüringen und der Besuch des Meeresaquariums auch wegen des Indoorspielplatzes, der als Piratenschiff gestaltet ist. Gemütliche Oasen und ein Café-Bereich laden zum Verweilen ein.Weitere Sehenswürdigkeiten in Sonneberg entdeckenGruppenreisen nach Thüringen lohnen sich nicht nur wegen des Nautilands. Sonneberg hat einiges mehr zu bieten: In der thüringischen Stadt gibt es ein Spielzeugmuseum, einen Tiergarten und ein der Sternwarte angeschlossenes herrliches Astronomiemuseum. Beides ist vor allem bei Familien sehr beliebt. Ebenso erkunden kann man:- Gigantische neugotische Stadtkirche St. Peter- Altes Rathaus im oberen Teil der Stadt- Stadtbibliothek am Neuen Rathaus vor dem Bahnhof- Deutsches Goldmuseum- SOMSO, Naturkundemuseum- Stadtpark- SonneBad- EisweltAuf gut beschilderten Wegen ist es möglich, Wanderungen in das Thüringer Schiefergebirge, in dem Besucher atemberaubende Landschaften erwarten, bis hin zum Rennsteig zu unternehmen. Letzterer ist ein rund 170 Kilometer langer Kammweg und Deutschlands meistbegangener Weitwanderweg. Man kann ihn in acht Etappen erkunden. Im Winter warten weitere Freizeitaktivitäten, wie Rodeln, Langlaufen oder Wanderungen.FazitWer Entspannung sucht, findet sie im Thüringer Wald. Er ist mit der Berglandschaft und den Nadel- und Mischwäldern seit langem eines der beliebtesten Ziele bei Gruppenreisen in Deutschland. Doch auch Sightseeing kommt in den diversen Städten nicht zu kurz. Das Meeresaquarium Nautiland in Sonneberg liegt im Bundesland Thüringen und bietet mit dem 100.000 Liter fassenden Becken als besonderes Highlight Schwarzspitzenriffhaien ein Zuhause. In der Reptilienwelt sind verschiedene Arten zu bestaunen, zum Beispiel Panzerechsen. Weitere tierische Bewohner sind unter anderem Störe, Seepferdchen, Steinfische, Muränen, Wasserschildkröten, Hummer, Leguane, Chamäleons und Pythons. Viel Spaß und Freude erwartet die kleinen Besucher im Urwald-Indoor-Spielbereich und Piratenzimmer. Wer Sonneberg besucht, sollte im Stadtteil Neufang zudem die Sternwarte mit dem Astronomie-Museum und viele weitere Sehenswürdigkeiten erkunden.

mehr lesen...


Malerisches Stubaital GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - NEUSTIFT

Malerisches Stubaital

25.05.2023 Gruppenreisen nach Tirol - das Stubaital als faszinierende Feriendestination im Alpenraum erkunden

Gruppenreisen nach Tirol, dem großartigen österreichischen Bundesland mit dem Großglockner in Osttirol, stehen bei vielen auf der Wunschliste weit oben. Ob Wandern, Fahrradfahren, Klettern oder Sightseeing, jeder fühlt sich hier wohl. Eine traumhafte Gegend inmitten des drittgrößten Bundeslandes der Alpenrepublik ist das Staubaital nahe der Landeshauptstadt Innsbruck mit den fünf malerischen Feriendörfern, wie Mieders, mächtigen Gletschern, Wasserfällen und Schneepisten. Das Stubaital ist ein Wanderparadies und der Stubaier Gletscher als größtes Gletscherskigebiet Österreichs eine besondere Attraktion.Stubaital mit den Naturwundern der Alpen entdeckenDas Stubaital ist zu jeder Jahreszeit das perfekte Ziel für Erholungssuchende und Aktivurlauber. Vor den beeindruckenden Bergketten liegt es inmitten der Alpen. Das Bild prägen:- Beschauliche Naturschauplätze- 80 imposante Gletscher- Mehr als hundert Dreitausender- Rauschende Wasserfälle- Türkisblaue Gebirgsseen- Reißende Gebirgsbäche- AlmenGebirgsbahnen bringen Besucher in das Hochgebirge, zum Beispiel die Elfertalbahn. Unzählige Wanderwege laden zur Entdeckungstour ein. Der Stubaier Höhenweg lockt Bergwanderer hinauf auf eine Höhe von bis zu 3.000 Metern. Der Grawa-Wasserfall im hinteren Stubaital, der Teil des "WildeWasserWeges" ist, gilt mit den imposanten Kaskaden als breitester der Ostalpen. Die Wassermassen stürzen aus rund 180 Metern den Fels nach unten. Gegenüber liegt die Grawa Alm.Die Urlaubsorte inklusive Sehenswürdigkeiten sind:- Neustift: Aussichtsplattform "Top of Tyrol", Heimatmuseum, Freischwimm- und Hallenbad sowie Abenteuerspielplatz - Fulpmes: Adventure Park, Alpin Erlebnispark mit Klettergarten, Biwakgrotte, Seilrutsche, Panoramasee, Alpenpflanzenlehrpfad, Krippen-, Puppen- und Spielzeugmuseum - Mieders: Aussichtsberg Serles, Sommerrodelbahn, Alte Mühle, Kapelle am Kalvarienberg und Pfarrkirche Maria Geburt- Telfes: Ski- und Wanderzentrum, Bad mit Sauna, Greifvogelpark und Pfarrkirche- Schönberg: Pfarrkirche Zum Heiligen Kreuz, Antonius-, Lourdes- und Schöberl-KapelleGruppenreisen nach Tirol im WinterEin traumhaftes Skigebiet ist der majestätische Stubaier Gletscher. Schnee ist hier von Oktober bis Juni sicher. Ob Skifahren, Langlaufen, Rodeln, Winter- oder Schneeschuhwandern, im Stubaital kommt jeder auf seine Kosten. Zur Verfügung stehen:- Übungshänge und gemütliche Abfahrten- Herausfordernde Pisten- Freestyle-Parks- Snowpark Stubai ZooUnter der Stubaier Gletscher Skipiste wartet ein etwa 200 Meter langer Rundgang, der durch die Eisgrotte führt. Die Bergwelt Tirols ist Grund genug, Gruppenreisen nach Österreich zu unternehmen:- 3.798 Meter hoher Großglockner in Osttirol- Kitzbüheler Alpen- Wettersteingebirge- Hohe Tauern- Zillertaler Alpen- KaisergebirgeEbenso ein Highlight ist der Nationalpark Hohe Tauern, in dem mehr als 10.000 Alpentiere beheimatet und rund 1.800 Pflanzen zu bestaunen sind. Daneben gibt es in Tirol zahlreiche Klettergärten und -steige sowie mehr als 50 Badeseen, wie den Heiterwanger See, Pillersee, Achensee und Thiersee.FazitDas Tiroler Stubaital ist in eine grandiose Bergwelt eingebettet. Die Tourismusdestination ist Sommer wie Winter ein Paradies. Umgeben von mehr als hundert überwältigenden Dreitausendern, Gebirgsbächen, Wasserfällen und grünen Almwiesen, begeistert das malerische Tal mit außergewöhnlicher Schönheit. Ein Highlight ist zudem der majestätische Stubaier Gletscher als größtes Gletscherskigebiet Österreichs. Gruppenreisen nach Tirol bieten ganzjährig unvergessliche Erlebnisse.

mehr lesen...


Großartige Olympiaregion Seefeld GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - SEEFELD

Großartige Olympiaregion Seefeld

23.05.2023 Gruppenreisen nach Tirol - Region Seefeld, Tirols Hochplateau, entdecken

Gruppenreisen nach Tirol bieten mit den einzigartigen Alpen faszinierende Erlebnisse. Perfekt sind sie dank der Tiroler Berge für Aktivurlauber und Familien. Beim Wanderurlaub warten mehr als 1.450 Kilometer abwechslungsreiche Routen. Beliebt ist die Olympiaregion Seefeld, die nicht nur zum Wandern einlädt, sondern auch Winterspaß in imposanter Gipfelkulisse ermöglicht. Olympiaregion Seefeld - Wintersport auf 1.200 Metern Seehöhe Seefeld gehört zu den beliebtesten Reisezielen im Westen Österreichs. Als Wintersportort präsentiert er sich mit den Nachbarorten, wie Leutasch, als vielseitige und einzigartige Olympiaregion. 1985 und 2019 wurden die FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaften durchgeführt. Wintersportler finden perfekte Bedingungen vor, beispielsweise:- Skifahrer- Langläufer- WinterwandererSeefeld begeistert mit rund 280 Kilometer Langlaufloipen, in der Skiarena mit 48 Kilometer Pisten und 140 Kilometer Winterwanderwegen in der Region. Die Loipenkilometer beinhalten auch WM-Originalstrecken. Insgesamt gehören zur Olympiaregion Seefeld sieben Skigebiete, beispielsweise Rosshütte. Der Brandlift ist ein leichter Hang für Anfänger oder Familien mit Kindern. Die Region begeistert mit zwei großartigen Sprungschanzen und einer modernen Biathlon-Anlage. Des Weiteren gibt es Rodelbahnen und Eislaufplätze. Umgeben ist der Skiort vom Wetterstein- und Karwendelgebirge. Letzteres gehört nicht nur zu Tirol, sondern ebenso zu Bayern. Wandern und weitere Aktivitäten in der OlympiaregionIm Sommer warten mehr als 600 Kilometer Wanderwege. Beliebt ist die Wanderung zur Seefelder Spitze auf 2.220 Metern Höhe. Familien können Genusswanderungen zu den glasklaren Bergseen unternehmen. Ob gemütliche Spaziergänge oder herausfordernde Gipfeltouren, jeder findet die passenden Wanderungen mit dem geeigneten Schwierigkeitsgrad. Daneben gibt es drei Klettergärten mit mehr als 280 Routen. Mit den Bergbahnen Rosshütte gelangt man komfortabel in die imposante Berglandschaft. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten zum Einkehren, wie:- Bergrestaurant Rosshütte- Hochegg-Alm- Reitherjoch-AlmIn Seefeld gibt es zudem Golfplätze und Tennisclubs. So bieten Gruppenreisen nach Tirol genügend Möglichkeiten, aktiv zu sein und natürlich ebenso, in sauberer Bergluft zu relaxen und sich zu erholen. Das Bild prägen:- Vergletscherte Bergregionen- Gebirgsflüsse- Grüne Almen- Malerische TälerDie Umgebung ist bezaubernd und die Landschaft überwältigend. So ist Seefeld ganzjährig ein Eldorado für Bergwanderer, Kletterer oder Wintersportler. Die Sehenswürdigkeiten erkundenAuch Sightseeing kommt mit Gruppenreisen nach Tirol nicht zu kurz. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen:- Mehr als 600 Jahre alte Kirche St. Oswald- Seekirchl mit dem Rokoko-Hochaltar- Casino Seefeld- Leutascher Geisterklamm- Wildmoosalm, Paradies für Naturfreunde. St. Oswald birgt einige Schätze, wie die Fresken, das Tympanonrelief entlang des Hauptportals, die Kanzel mit Schnitzereien, Schreinfiguren oder den Taufstein. Für einen Badeurlaub mit Kindern sind das Seefelder Erlebnisbad und das Alpenbad Leutasch mit den Wasserrutschen ideal. Direkt vor dem Ortszentrum Seefelds starten wunderschöne Wanderungen und Loipen. Aktivität und Sightseeing lassen sich damit wunderbar vereinen. FazitNaturbelassen präsentiert sich Tirol und bietet mit der Olympiaregion Seefeld eine besondere Attraktion. Ob Wandern, Spazieren, Klettern, Skifahren, Langlaufen oder Rodeln, hier ist alles möglich. Die Pisten sind dank der hohen Schneesicherheit  ganzjährig befahrbar. Kulturell Interessierte kommen ebenfalls nicht zu kurz. Die Region bietet einige Highlights, wie die Wallfahrtkirche St. Oswald oder das Seekirchl. Zum Relaxen laden die Wellness-Oasen und Bäder mit Saunalandschaften ein. Die Leutascher Geisterklamm ist ebenso beliebt bei Familien. Seefeld liegt etwa 20 Kilometer von Innsbruck entfernt im Bundesland Tirol. Gruppenreisen nach Österreich bieten demnach die Gelegenheit, gleich zwei großartige Orte mit einem Urlaub zu erkunden.

mehr lesen...