JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen nach Rom - die Ewige Stadt erkunden

Urlaub in Italien - die kosmopolitische Großstadt Rom

© Tittel-Mosser&Balzer - stock.adobe.com

Wie heißt es so schön? Alle Wege führen nach Rom. So auch Gruppenreisen nach Italien. Die "Ewige Stadt", deren Geschichte bis ins erste Jahrhundert vor Christus zurückgeht, ist seit jeher Anziehungspunkt für Reisende, die das Flair vergangener Zeiten spüren möchten. Rom ist jedoch nicht nur für Liebhaber historischer Bauwerke und eifrige Museumsgänger ein Hochgenuss. Dank der spritzigen Mentalität der Italiener, der malerischen Lage am Tiber, des guten Essens und des strahlenden Sonnenscheins über den sieben Hügeln lohnen sich Gruppenreisen nach Rom für nahezu jeden Weltenbummler.


Gruppenreisen nach Rom - die Vatikanstadt entdecken

Doch wo soll die Reise beginnen, wenn es in der geschichtsträchtigen Metropole doch so viel zu entdecken gibt? Gruppenreisen nach Rom könnten beispielsweise im Norden der Stadt, genauer gesagt an der "Piazza del Popolo", starten. Der runde Platz, in dessen Mitte ein ägyptischer Obelisk einen symbolischen Startpunkt der Tour durch Rom bildet, weist die für viele Plätze der Stadt typischen Elemente wie Kirchen, Brunnen und Skulpturen auf. Wer nun gen Osten spaziert, trifft auf die Parkanlage der "Villa Borghese", in welcher sich eine Galerie mit wertvollen Kunstwerken etwa von Raffael oder Caravaggio befindet. Im Westen hingegen liegt die Vatikanstadt, welche unter anderem mit einem atemberaubenden Blick über die Straßen Roms von der rund 140 Meter hohen Kuppel des "Petersdoms" aus begeistert. Ein weiteres Highlight ist zudem die "Sixtinische Kapelle", deren Fresken Weltruhm erlangten.

Wer jedoch von der Piazza del Popolo über die "Via del Babuino" in Richtung Süden schlendert, wird unweigerlich auf die "Piazza di Spagna" treffen, auf welcher sich die 136 Stufen zählende "Spanische Treppe" befindet. Noch etwas weiter südlich werden zudem insbesondere alle RomantikerInnnen auf ihre Kosten kommen. Der "Trevi-Brunnen" gehört zu den schönsten Wasserspielen der Welt. Man munkelt, dass der Brunnen aus dem 18. Jahrhundert Wünsche erfüllt, wenn man Münzen hineinwirft. Da viele Touristen dieser Legende glauben, werden jährlich Münzen im Wert von etwa einer Million Euro aus dem Gewässer gefischt und für einen guten Zweck gespendet.

Die aufregende Städtetour gen Süden könnte dann am "Kolosseum" enden. Das Bauwerk, in welchem früher Gladiatorenkämpfe abgehalten wurden, kann auf eine rund 2000-jährige Geschichte zurückblicken und ist nicht umsonst das unangefochtene Wahrzeichen der Stadt.

Ein kleiner Tipp: Gruppenreisen nach Rom sollten ein ausreichendes Zeitfenster bieten, da sonst die Gefahr besteht, dass einfach nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Eiltempo abgeklappert werden. Rom ist jedoch noch so viel mehr als Kolosseum und Sixtinische Kapelle. Wer wirklich in die Atmosphäre der Stadt eintauchen möchte, sollte sich ausreichend Zeit nehmen und zwischendurch auch einfach mal innehalten, sich in ein Café setzen und bei einem Cappuccino die Seele baumeln lassen.

Gruppenreisen nach Rom - Genuss, Kultur und Entspannung

Apropos Cappuccino - Gruppenreisen nach Rom sind natürlich auch eine Wohltat für alle Liebhaber der italienischen Küche. Höchste Zeit also herauszufinden, wie echte italienische Pasta und Pizza schmeckt! Bestens für eine kulinarische Entdeckungstour geeignet ist der Stadtteil "Trastevere" am Westufer des Tibers, in welchem sich zahlreiche Restaurants, die traditionelle italienische Speisen anbieten, befinden. Reisende sollten in diesen charmanten Lokalitäten hausgemachtes Risotto probieren und Tiramisu zum Dessert genießen. Dann noch ein Limoncello und der Tag könnte schöner nicht sein. Das Abendessen wird in Italien übrigens üblicherweise zwischen acht und elf Uhr abends serviert.

Keine Reise nach Rom wäre zudem perfekt, wenn man nicht mit einem kühlen "Gelato", einem cremigen Eis beispielsweise mit Vanille- oder Pistaziengeschmack, durch die Gassen der Stadt schlendern würde. So schmeckt Dolce Vita!