JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Busreisen nach Rom

Gruppenreisen nach Italien – die Stadt Rom besuchen

© tutye/stock.adobe.com

Gruppenreisen nach Italien sind beliebter denn je. Wenn man sich für einen Urlaub in Italien entscheidet, sollte man darüber nachdenken, der ewigen Stadt einen Besuch abzustatten. Rom ist die italienische Hauptstadt, die sich vor allen Dingen durch Kunstgeschichte, Architektur und Kultur einen Namen gemacht hat. Der Charme der „ewigen Stadt“ ist nur schwer in Worte zu fassen. Bekanntlich führen viele Wege nach Rom – und es führen auch viele Wege durch Rom. Zeit sollte man bei Gruppenreisen nach Rom definitiv im Gepäck haben. Hier bekommt man tatsächlich sehr viel geboten. Überall in den antiken Straßen hat man die Möglichkeit, die Vergangenheit zu erkunden.


Gruppenreisen nach Rom – zu Besuch in der ewigen Stadt


Die wohl schönste und bedeutendste Stadt in Italien lädt zu unvergesslichen Aufenthalten ein. Entscheidet man sich für Gruppenreisen nach Rom, sollte man keine Zeit verstreichen lassen. Ein guter Ausgangspunkt für einen Rundgang ist das wohl bekannteste Wahrzeichen – das Kolosseum. Schon von außen ist das Kolosseum einfach nur gigantisch und beeindruckend. Das größte Amphitheater auf der Welt kann man bei den Gruppenreisen nach Rom aber auch von Innen besichtigen. Das sollte man auch tun, denn immerhin handelt es sich bei dem Kolosseum um eines der sieben Weltwunder.


Einer der berühmten sieben Hügel von Rom ist der „Palatin Hügel“. Und dabei handelt es sich auch direkt um den ältesten bewohnten Teil der Stadt. Deswegen wird diese Gegend auch gerne als Geburtsstätte von Rom bezeichnet. Und bei Gruppenreisen nach Rom muss man hier vorbeischauen. Unter anderem kann man einen Rundgang durch die Überreste der wohl ältesten Kultstätte des alten Roms erleben.


Wer in Rom ist, der muss auch die Vatikanstadt einmal gesehen haben. Immerhin handelt es sich aus guten Gründen um den Ort der Stadt, der am meisten besucht wird. Diesen Teil von Rom darf man keinesfalls auslassen. Die Vatikanstadt bildet eine eigene Enklave innerhalb der historischen Altstadt. Und es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten. So zum Beispiel den weltberühmten Petersplatz und natürlich steht hier auch der Petersdom.


Busreisen nach Rom – den Petersdom besuchen


Es gibt einige Ausflugsziele in Rom, die man bei Gruppenreisen nach Italien auf jeden Fall gesehen haben muss. Und dazu gehört definitiv der „Petersdom“. Der italienische Kirchenbau ist die wohl wichtigste Attraktion, die man bei einem Urlaub in Italien zu Gesicht zu bekommt. Sowohl Betriebsausflüge nach Rom als auch Vereinsreisen nach Rom dürfen keinesfalls enden, ohne sich die Basilia „Sankt Peter“ im Vatikan genauer angeschaut zu haben.


Im deutschsprachigen Raum wird die Basilika gerne „Petersdom“ genannt. Sie ist die Memorialkirche von dem Apostel „Simon Petrus“. Und dazu ist sie auch noch eine der sieben Pilgerkirchen, die sich in Rom befinden. Baubeginn für diese Kirche war der 18.04.1506. Die Eröffnung fand dann am 18.11.1626 statt. Sehr beeindruckend zeigt sich die wohl wichtigste Kirche auf der Welt von innen. Hier befindet sich unter anderem das Grab von „Petrus“. Die Innenausstattung ist überdurchschnittlich prachtvoll. Vor allen Dingen der Taufbrunnen sticht dabei ins Auge. Aber auch die Statue des heiligen Petrus gehört zu den Dingen, die man sich genauer anschauen sollte.


Ein wahres Highlight ist aber definitiv die Kuppel. Die kann sogar bei Gruppenreisen nach Rom besichtigt werden. Bis zu der Aussichtsplattform, die sich ganz oben auf der Kuppel befindet, sind es genau 551 Stufen. Doch die Strapazen lohnen sich. Wenn man oben angekommen ist, wird man mit einem spektakulären Ausblick über die Stadt entschädigt. Aber sogar der Aufstieg an sich ist ein Abenteuer. Die Wände werden mit steigender Höhe immer schräger und es wird richtig eng. Gerade das letzte Stück der Wendeltreppe kann eine kleine Herausforderung sein.


Ein weiteres Spektakel, das bei Busreisen nach Rom ein Muss ist, ist die „Schatzkammer“. Eigentlich handelt es sich hierbei schon fast um ein Museum für Kirchenfans. Unter anderem kann man sich Statuen, sakrale Gegenstände und viele andere Stücke anschauen. Unter dem berühmten Petersdom sind dann die Grotten zu finden. Die Krypta besteht aus mehreren großen Räumen. In diesen sind auch verschiedene Gräber von Päpsten untergebracht. Aktuell sind hier 23 Päpste begraben. Darunter befinden sich aber nicht nur Kirchenmänner, sondern auch zwei Königinnen. Über eine schmale Treppe gelangt man in die Grotte hinunter und kann sich diesen ganz besonderen Ort in aller Ruhe anschauen.


Busreisen nach Italien – die italienische Stadt erkunden


Eine wahrlich faszinierende Stadt kann man erleben, wenn man sich für Rom entscheidet. Die Hauptstadt von Italien will erkundet und entdeckt werden. Wie gut, dass es keine Herausforderung darstellt, passende Gruppenunterkünfte in Rom zu finden. Will man einen romantischen Kurzurlaub in Rom verbringen, dann kann man aber auch komfortable Hotels in Rom finden. Am Ende ist die Stadt immer ein tolles Reiseziel, wenn man sich nach einer abwechslungsreichen und zugleich ereignisreichen Auszeit vom Alltag sehnt.




Abwechslungsreicher Oberschwaben Tourismus GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - BAD SCHUSSENRIED

Abwechslungsreicher Oberschwaben Tourismus

21.02.2024 Gruppenreisen in das Allgäu - das vielfältige Oberschwaben entdecken

Gruppenreisen in das Allgäu laden dazu ein, eine sehr abwechslungsreiche Ferienregion zu erkunden und viel zu erleben. Beliebt ist Oberschwaben mit der vielfältigen, farbenfrohen Landschaft, den sanften Hügeln, Flüssen und Seen, den Heilbädern, Kirchen, Klöstern, Schlössern und vielen weiteren Attraktionen. Die Region erstreckt sich in Baden-Württemberg zwischen der Donau und dem Bodensee. Ein Highlight ist die Blumeninsel Mainau im Bodensee. Sie lockt mit der barocken Schlossanlage. In ganz Oberschwaben gibt es viele Sehenswürdigkeiten, wie das Wiblinger Benediktinerkloster mit dem prächtigen Bibliothekssaal und Deutschlands größte barocke Basilika in Weingarten. Sightseeing in Oberschwaben - Traumhafte Ferienregion mit vielen HighlightsWer Schlösser besichtigen möchte, bucht seine Gruppenreisen in das Allgäu zur Zeit des alljährlichen Schlosserlebnistages in Oberschwaben. Jeweils am dritten Sonntag im Juni öffnen sich die Tore der Schlösser der Region, beispielsweise- Achberg- Aulendorf- Kisslegg- Meersburg- Waldburg- MochentalEin weithin sichtbares Wahrzeichen und besonders herausragendes Bauwerk des oberschwäbischen Barocks ist die Wallfahrtkirche Sankt Peter und Paul. Sie ist in Steinhausen nahe Bad Schussenried zu finden. Die Wallfahrtskirche gilt mit den reichen Stuckverzierungen, Figuren, Malereien und weiteren Attraktionen als schönste Dorfkirche der Welt. Sie ist eine Hauptsehenswürdigkeit der Oberschwäbischen Barockstraße am Oberschwäbischen Jakobsweg. Alljährlich finden in der Wallfahrtskirche hochkarätige Konzerte statt. Zu dieser Zeit sind Gruppenreisen in das Allgäu ebenso sehr beliebt. Das Kloster in Wiblingen, einem Ortsteil von Ulm, ist ein schönes Schmuckstück aus der barocken Zeit. Es ist eine der größten barocken Anlagen Süddeutschlands mit atemberaubenden Fresken, die die Decke im Saal schmücken. Das Kloster imponiert mit dem prunkvollen Bibliothekssaal. Highlights sind:- Fresken- Deckenmalereien- Marmorböden und -säulen- Goldene Statuen- Kunstvoll geschnitzte Türen Ebenso beeindruckend ist die Klosterkirche Sankt Martin im Kloster Wiblingen, die schon von außen mächtig wirkt. Das prunkvolle Innere imponiert im Stil des Spätbarock. Hingucker sind Januarius Zicks Deckenzeichnungen und eine Einsiedler-Madonna. Das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach lässt Besucher in den Alltag der Menschen in damalige Zeiten eintauchen. 600 Jahre oberschwäbische Geschichte erleben Gäste hier mit rund 40 Gebäuden, wie original eingerichtete Räume und Werkstätten. Gruppenreisen in das Allgäu mit Kindern unternehmenOb ein Urlaub auf einem Bauernhof, das Ravensburger Spieleland, ein Freizeitpark in Meckenbeuren, oder der Besuch diverser spannender Museen, auch Familien können viel in Oberschwaben erleben. Im idyllischen Bad Waldsee, dem Ort mit den zwei Prädikaten Moorheilbad und Kneippkurort, kann man zwischen zwei schönen Naturseen ausgiebig entspannen, dem Stadt- und Schlosssee. FazitOberschwaben wird die Region genannt, die sich zwischen der faszinierenden Schwäbischen Alb, der Donau, dem wunderschönen Bodensee, Lech und Österreich befindet. Auch die Oberschwäbische Barockstraße, die zum Bodensee führt, gehört zur Tourismusregion Oberschwaben. Viele verschiedene Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Freizeitattraktionen locken in der Traumgegend, die man mit Gruppenreisen in Deutschland komfortabel erreicht, zum Beispiel die schöne Dorfkirche in Steinhausen, das ehemalige Benediktinerkloster in Wiblingen mit dem prachtvollen Bibliothekssaal oder die größte Barockbasilika Deutschlands in Weingarten. Typische Bilder Oberschwabens sind daneben grüne Wiesen und viele Hügel.

mehr lesen...


Faszinierendes Fränkische Schweiz Museum GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - POTTENSTEIN

Faszinierendes Fränkische Schweiz Museum

19.02.2024 Gruppenreisen nach Oberfranken - Regionalmuseum Fränkische Schweiz Museum erkunden

Gruppenreisen nach Oberfranken haben viele Highlights, wie die beeindruckende Natur, das Fichtelgebirge, den Frankenwald, gut ausgebaute Wanderwege oder bedeutende Städte, wie Bamberg, zu bieten. Es ist eines der bekanntesten und beliebtesten Urlaubsziele Bayerns. Richtung Südwesten ist die Fränkische Schweiz gelegen und Tüchersfeld mit den bezaubernden Fachwerkhäusern zwischen den schroffen Felsen das Aushängeschild dieser Traumregion. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist das Fränkische Schweiz Museum, das in 43 Ausstellungsräumen in fünf Gebäuden Ausstellungsstücke aus verschiedenen Epochen zeigt, wie die außergewöhnlichen Fossilien, zu denen ein seltenes Meereskrokodil zählt. Imposant ist zudem die Lage unterhalb der steil aufragenden Felstürme.Fränkische Schweiz Museum - Regionalmuseum in eindrucksvoller FelskulisseDas kleine Dorf Tüchersfeld liegt im Püttlachtal und ist ein Ortsteil der Gemeinde Pottenstein. Inmitten der Fränkischen Schweiz ist es rund 25 Kilometer von Bayreuth entfernt zu finden. Hier lockt seit dem Jahr 1985 das beeindruckende Fränkische Schweiz-Museum. Das Gebäude besteht aus prächtigen Fachwerkhäusern und gilt als Wahrzeichen. Idyllisch gelegen fasziniert es inmitten der beeindruckenden Felsformationen im "Judenhof" und beherbergt vielfältige Sammlungen der Region. Die Exponate widmen sich verschiedenen geschichtlichen Epochen:- Erdgeschichtliche Entwicklung mit Fossilien von Meerestieren- Zeitepoche der Jura mit Versteinerungen- Zeitepoche der Saurier- Alt- und Jungsteinzeit- Vor- und Frühgeschichte- Eisenzeit- Bronzezeit- Kelten, Germanen und Römer- VölkerwanderungszeitDas Regionalmuseum hat eine Ausstellungsfläche von etwa 800 Quadratmetern. Zu den Highlights inmitten der 43 Räume zählen:- Synagoge- Fossilien von Meeresbewohnern- Archäologische Funde- Exponate aus der Landwirtschaft- Trachten- Ausstellungsstücke aus dem bäuerlichen WohnenUntergebracht ist das Museum im Komplex des früheren Judenhofs, in dem eine Synagoge aus dem 18. Jahrhundert erhalten blieb. Hier haben bis zum 19. Jahrhundert jüdische Familien gelebt. Eine Ausstellung widmet sich dem Leben der Juden in der Fränkischen Schweiz.Auch die im Frauenbetraum ausgestellten Kultgeräte bieten Einblicke in das religiöse Leben und die Traditionen der jüdischen Gemeinden. Das Fränkische Schweiz-Museum berichtet zudem über jüdische Feste und Ereignisse, beispielsweise die Beschneidung, Hochzeit oder Sabbat.Die Abteilungen Wohnen und Arbeiten bieten Einblicke in die früheren Lebens- und Arbeitsverhältnisse. Die Trachten zeigen die Entwicklung des Traditions- und Modebewusstseins.Exponate aus dem Mittelalter und Dreißigjährigen Krieg sowie Werkstätten alter Handwerksberufe sind ebenso ausgestellt.Zu den Fossilien von Meeresbewohnern gehört beispielsweise das Skelett eines Krokodils. Unter den archäologischen Funden befinden sich Waffen, Schmuck und Geräte. Die Abteilung zeigt Werkzeuge des Neandertalers.Zu vielen Zeiten sind Gruppenreisen nach Oberfranken besonders beliebt. Zahlreiche Veranstaltungen ergänzen das Angebot, beispielsweise:- Sonderausstellungen- Vorträge- Seminare- Handwerkermärkte- Aktionstage- Konzerte- TheaterWeitere Sehenswürdigkeiten der Region, die man mit Gruppenreisen nach Oberfranken erkunden kann, sind die Filialkirche Herz Jesu und Burg Rabenstein südlich von Waischenfeld mit der Falknerei.FazitDas Fränkische Schweiz-Museum ist in Tüchersfeld im Judenhof, einem berühmten Gebäudeensemble unterhalb der steil aufragenden Felstürme, untergebracht. In 43 Räumen bietet es einen umfangreichen Überblick über die Fränkische Schweiz. Zu sehen sind beispielsweise Gegenstände aus der Archäologie, Erdgeschichte, Landwirtschaft und dem Handwerk. Einen schönen Überblick über Tüchersfeld bietet der Aussichtspunkt Fahnenstein. Gruppenreisen nach Oberfranken lohnen sich ebenso für Wanderer und Kletterer, denn die Fränkische Schweiz ist diesbezüglich ein Paradies.

mehr lesen...


Idyllisches Waldviertel GRUPPENREISEN ÖSTERREICH - GMüND

Idyllisches Waldviertel

15.02.2024 Gruppenreisen nach Niederösterreich - das Waldviertel mit der echten Wildnis erkunden

Gruppenreisen nach Niederösterreich bieten die Möglichkeit, das größte österreichische Bundesland an der Donau mit all der Vielfalt und den verschiedensten Landschaftstypen zu erkunden. Eine Besonderheit ist das Waldviertel im nordwestlichen Teil Niederösterreichs mit den fantastischen Nationalparks und Naturräumen. Wer die Gegend besucht, darf sich auf Ruhe, Erholung und schöne Natur freuen. Es ist eine niederösterreichische Landschaft voller Naturwunder. Doch auch Sehenswürdigkeiten, wie majestätische Schlösser, sind zu erkunden. Zauberhaftes Waldviertel - großartiges Naturerlebnis Die Fläche des Waldviertels, das zu den waldreichsten Regionen Österreichs gehört, beträgt mehr als 4.500 Quadratkilometer. Es ist eine der Hauptregionen Niederösterreichs. Die Bezirke des Waldviertels sind Gmünd, Horn, Krems, Waidhofen an der Thaya, Zwettl und Melk. Das malerische Landschaftsbild prägen:- Weite Wälder- Wiesen- Äcker- Fluss- und Heidelandschaften- Schluchten- Hochmoore- Seen- Wasserfälle- KraftplätzeDas Waldviertel ist ein niederösterreichisches Wanderparadies. Die Donau bildet die südliche Grenze. Ebenso ein wichtiger Fluss ist im Waldviertel der Kamp. Die Äcker erstrahlen im Sommer zur Mohnblüte im herrlichen Rot. Der Mohn gilt als kulinarisches Highlight der schönen Ferienregion. Die höchste Erhebung ist der 1.063 Meter hohe Tischberg an der Grenze Tschechiens. Es gibt viele Wanderwege und Klettersteige, die eine Besichtigung möglich machen. Naturpark Blockheide mit Steinriesen und Wackelsteinen inmitten der heideartigen LandschaftDie Blockheide am Stadtrand von Gmünd prägen imposante Granitblöcke, Birkenhaine, Heidekraut und ein Teich. Zudem beeindruckt der Naturpark mit Naturdenkmälern, beispielsweise:- Christophorusstein- Teufelsbett- Teufelsbrotlaib- KoboldsteineDie Wackel- oder Schaukelsteine balancieren leicht beweglich auf der Unterlage. Es gibt einen 25 Meter hohen Aussichtsturm, der Besuchern eine traumhafte Sicht auf den Naturpark bietet. Am Fuße des Aussichtsturmes befindet sich ein Infozentrum, das Auskünfte über die Entstehung des Parks liefert. Ein Naturspielplatz rundet das Angebot ab.Heidenreichsteiner MoorIm Nördlichen Waldviertel befindet sich nahe Heidenreichstein der Naturpark Heidenreichsteiner Moor mit den Fichten, Kiefern und Birken sowie dem offenen Moorland. Hier führen Rundwanderwege durch das Moor, beispielsweise der drei Kilometer lange Moorlehrpfad. Das Haus des Moores informiert über die europäischen Moore. Von der "Himmelsleiter", wie die rund 20 Meter hohe Aussichtsplattform genannt wird, genießen Besucher nach 108 Stufen einen atemberaubenden Blick über die Moorlandschaft.Ebenso sehenswert sind der Nationalpark Thayatal und das UnterWasserReich Schrems mit der Mikroskop-Liveshow.Vieles mehr beim Sightseeing im Waldviertel entdeckenAuch Kulturinteressierte können Gruppenreisen nach Niederösterreich unternehmen, denn das Waldviertel beherbergt viele beeindruckende Sehenswürdigkeiten, wie:- Stifte- Klöster- Schlösser- Burgen, wie die mächtige Burg Rappottenstein mit den dreigeschossigen Arkadengängen mit SgraffitodekorDie Wasserburg Heidenreichstein mit Burgmuseum, das Mohnmuseum und der Schaubetrieb, die Waldviertler Bahn sowie die Hallen- und Freibäder sind weitere Attraktionen der Gruppenreisen nach Niederösterreich.FazitDas Waldviertel im Bundesland Niederösterreich ist durch den Waldreichtum des Gebiets geprägt. Die Landschaft steckt voller Natur- und Kulturwunder. Wer das Waldviertel im Rahmen der Gruppenreisen nach Österreich besucht, entdeckt landschaftliche Vielfalt, viele Naturschätze, magische Orte und wertvolle Kulturgüter.

mehr lesen...


Internationales Maritimes Museum GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - HAMBURG

Internationales Maritimes Museum

13.02.2024 Gruppenreisen nach Hamburg - das Internationale Maritime Museum mitten in der Hafen City erkunden

Gruppenreisen nach Hamburg haben mit dem Maritimen Museum inmitten der Hafen City, dem modernsten Stadtteil Hamburgs, eine besondere Sehenswürdigkeit mit Schiffen aus Silber, Gold und Bernstein zu bieten. Hier tauchen Besucher in die rund 3.000-jährige Seefahrtgeschichte ein. Das Museum bietet eine außergewöhnliche Erkundungstour über neun Themendecks. Es ist ein schöner Familienausflug.Internationales Maritimes Museum - Schifffahrt erleben mit mehr als 40.000 AusstellungsstückenDie Hafenstadt Hamburg, die größte Stadt Norddeutschlands, ist ganzjährig ein beliebtes Ziel der Gruppenreisen in Deutschland und das Internationale Maritime Museum in unmittelbarer Entfernung zum Hafen eine besondere Sehenswürdigkeit. Das Schifffahrtsmuseum ist im Kaispeicher B in Hamburgs berühmter geschichtsträchtiger Speicherstadt zu finden. Der Kaispeicher B beherbergt die größte Privatsammlung an maritimen Schätzen aus der rund 3.000 Jahre alten Schifffahrts- und Marinegeschichte, die der Professor Peter Tamm jahrzehntelang zusammentrug. Auf den neun Themendecks sind verschiedene Schwerpunkte chronologisch angeordnet.Zu den Exponaten gehören:- Schiffe aus Silber, Gold und Bernstein in der Schatzkammer- Queen Mary 2- Gegenstände von Matrosen- Ehrenzeichen und Marineuniformen- Schädel des Piraten Klaus Störtebeker- Gemälde mit SeepanoramenEin Highlight ist die Queen Mary 2, die aus eine Million LEGO-Steinen gebaute "Königin der Meere". Neben den Schiffsmodellen sind Konstruktionspläne, Gemälde, Grafiken, Aquarelle, Fotografien, Filme, Bücher, nautische Geräte, Uniformen und maritime Objekte zu sehen. Ein besonderes Erlebnis ist zudem, den Schiffssimulator unter Anleitung auszuprobieren. Hier kann man sich wie ein Kapitän fühlen, ein 335 Meter langes Containerschiff steuern und eine Orkanfahrt erleben.Ein Deck widmet sich mit Proben vom Meeresgrund, Filmen aus der Tiefsee und Unterwassergeräuschen der Meeresforschung. Kapitäns- und Seeleuteführungen, ein Restaurant, Bistro und Shop ergänzen das Angebot.Weitere Highlights der Gruppenreisen nach HamburgIn der Hansestadt gibt es reichlich zu erkunden, wie den mächtigen Hafen als einer der größten Umschlaghäfen der Welt, den man bei einer Schiffsrundfahrt kennen lernen kann, die St. Michaelis Kirche in Hafennähe und die Hamburger Reeperbahn, die ""sündige Meile"" im Stadtteil St. Pauli.Besondere Kulturangebote sind die Musicals und Elbphilharmonie als eindrucksvolles Konzerthaus. Mit der Hamburger Speicherstadt ist der weltgrößte Lagerhauskomplex zu bestaunen, der 2015 zum UNESCO-Welterbe ernannt wurde. Das maritime urige Viertel ist auf Pfählen gebaut und imponiert mit den alten Lagerhäusern und vielen Brücken. Eine beliebte Sehenswürdigkeit ist das Miniaturwunderland mit den ausgestellten Modelleisenbahnen. Sehenswert sind außerdem:- Zollmuseum- Gewürzmuseum- Speicherstadtmuseum- Dungeon, Geisterbahn führt durch die Geschichte HamburgsZu den herausragenden Museen zählen die Hamburger Kunsthalle und das Auswanderermuseum BallinStadt.Beliebt bei Familien sind in der Elbmetropole außerdem der Tierpark Hagenbeck und die vielen Grünanlagen, wie der Stadtpark. FazitKaum eine deutsche Stadt ist maritimer als Hamburg. Hier kann man sich im Internationalen Maritimen Museum auf eine faszinierende Reise durch die 3.000-jähige Schifffahrts- und Marinegeschichte begeben. Es befindet sich mit den 40.000 Miniaturmodellen in der Hafen City im Kaispeicher B. Highlights gibt es viele, wie die Containerriesen und QUEEN MARY 2 aus rund eine Million Legosteinen. Ein Highlight ist auch die Etage, die sich der Meeresforschung widmet. Gruppenreisen nach Hamburg lohnen sich ebenso dank der zahlreichen weiteren Sehenswürdigkeiten der vielfältigen Metropole.

mehr lesen...


Bezaubernde Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald GRUPPENREISEN DEUTSCHLAND - NEUSCHöNAU

Bezaubernde Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

09.02.2024 Gruppenreisen in den Bayerischen Wald - traumhafte Urlaubsregion auf bis zu 1.456 Metern Höhe

Gruppenreisen in den Bayerischen Wald führen in den Osten des Bundeslandes Bayern. Deutschlands zweithöchstes Mittelgebirge mit der ursprünglichen Natur liegt zwischen den Flüssen Donau und Regen an der österreichischen und tschechischen Grenze. Bayerischer Wald mit imposanten MittelgebirgszügenDer Bayerische Wald ist eine naturbelassene Region mit herrlichen Waldlandschaften, die zahlreiche Outdoor-Aktivitäten ermöglicht. Wandern wird hier zum Erlebnis und für jedes Fitness-Level geboten. Beliebt sind die Fernwanderwege. Sie führen durch den großartigen, 1970 gegründeten Nationalpark Bayerischer Wald, der Deutschlands größter und ältester Wald-Nationalpark ist.Den Nationalpark prägen:- Urwaldartige Wälder mit Tannen, Buchen und Fichten- Imposante Gipfel- Schluchten- Mystische Moorlandschaften- Seen und Bäche - 320 Kilometer gut beschilderte Wanderwege- 170 Kilometer LanglaufloipenDas Gebiet ist insgesamt rund 25.000 Hektar groß. Die Gipfeltouren sind ideal für alle, die nach sportlichen Herausforderungen suchen. Wie wäre es mit einer Wandertour auf den Großen Arber inmitten des Naturparks, den mit 1.456 Metern höchsten Gipfel der Region? Nördlich von Bodenmais liegt er nahe der tschechischen Grenze. Alternativ zu den Wanderungen ist es möglich, mit der Arber-Bergbahn und dem gläsernen Panoramaaufzug bequem hinauf zu fahren. Der Große Arber verwandelt sich im Winter zum größten Familienskigebiet des Bayerischen Waldes. Dann locken:- Sessellifte- Pisten mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden- Skischulen- ArBär-KinderlandGruppenreisen in den Bayerischen Wald lohnen sich ganzjährig.Besonders beliebt sind zudem Gipfelwanderungen auf den 1.453 Meter hohen Großen Rachel mit der kleinen Rachelkapelle in der Nähe.Ein Top-Wanderweg ist der Goldsteig Premiumwanderweg, der auf 660 Kilometern von Marktredwitz bis Passau durch den Bayerischen Wald verläuft. Ein Highlight sind auch die informativen Lehr- und Erlebnispfade, zum Beispiel der Baumwipfelpfad und Urwald-Erlebnisweg.Inmitten des faszinierenden Großschutzgebietes hat sich eine einmalige Artenvielfalt mit seltenen Tieren entwickelt, beispielsweise:- Luchse- Fischotter- Elche- Biber- Habichtskauz- Fledermäuse- Rothirsche- Wildkatzen Gruppenreisen in den Bayerischen Wald lohnen sich auch für Erholungssuchende, da er ein beliebtes Reiseziel für einen Wellnessurlaub inmitten beeindruckender Naturkulisse ist.Was gibt es noch zu entdecken?Der Kleine und Große Arbersee sind zwei wunderschöne Ausflugsziele am Großen Arber. Eine Attraktion am Kleinen Arbersee sind drei schwimmende, faszinierende Inseln.Das Museum St. Oswald gibt Einblicke in die Nationalpark-Historie. Weitere Sehenswürdigkeiten sind:- Baumwipfelpfad im Nationalparkzentrum Lusen mit 44 Meter hohem Aussichtsturm- Nationalparkzentrum Falkenstein mit Haus zur Wildnis mit großem Spielplatz- Waldspielgelände Spiegelau mit Naturerlebnispfad und Naturkneippanlage - Hirschgehege Scheuereck- Glasmuseum, Stadtpfarrkirche und Stadtmauer in Zwiesel, der größten Stadt der Ferienregion- Bauernhausmuseum in Lindberg mit zehn AusstellungsräumenFazitDer Nationalpark Bayerischer Wald ist der älteste Deutschlands und mit den urwüchsigen Wäldern, der einzigartigen Berglandschaft sowie den seltenen Pflanzen- und Naturarten ein Paradies für Naturfreunde, Tierliebhaber und Wanderer. Ein Highlight ist der Große Arber. Mit 1.456 Metern Höhe ist der Gipfel die höchste Erhebung des Bayerischen Waldes. Der Baumwipfelpfad ist eine weitere Attraktion. Auf 8 bis 25 Metern Höhe führt er zwischen den Baumkronen hindurch. Daneben lockt vieles mehr zu Gruppenreisen in Deutschland.

mehr lesen...