JETZT
GRUPPENREISE
PLANEN!

Gruppenreisen nach Dänemark – Jütland besuchen

Urlaub auf Jütland – die Zeit auf der großen Halbinsel genießen

© Manok - stock.adobe.com

Dänemark lockt jedes Jahr unzählige Besucher an. Was sicherlich wenig verwunderlich ist, präsentiert sich Dänemark doch als malerisches Urlaubsziel. Sicherlich hat man die Qual der Wahl, wenn man nach Dänemark reist. Wie wäre es aber einmal mit Gruppenreisen nach Jütland? Das ist eine große Halbinsel, die alle Regionen des dänischen Festlandes umfasst. Sie zeichnet sich durch eine malerische Lage und viele bedeutende Bauwerke aus. Jütland bietet auf jeden Fall eine wunderbare Abwechslung sowie Vielfalt.




Gruppenreisen nach Jütland – die große Halbinsel erleben

Jütland ist eine Halbinsel, die alle Regionen des dänischen Festlands einschließt. Genau genommen trennt Jütland die Nordsee von der Ostsee. Dazu grenzt die Insel im Süden auch noch an Deutschland. Es gibt viele schöne Regionen und Gegenden, die man erleben kann, wenn man Jütland besucht. Da kann man sich also auf Vielfalt freuen. Jütland begeistert mit einer Menge verschiedenster Sehenswürdigkeiten. Man kann sich viele Klöster, Kirchen, Schlösser oder aber Museen anschauen. Doch auch ehemalige Wikingerfestungen laden zu einer spannenden Reise in die Vergangenheit ein.

Was muss man auf Jütland erlebt haben?

Jütland war schon immer besiedelt. Viele Denkmäler erinnern an diese Zeiten. Generell kann man bei Gruppenreisen nach Jütland also auch wunderbar die Geschichte der Region erkunden. Es gibt viele historische Stätten und bedeutende Sehenswürdigkeiten, die man dabei unbedingt in das Auge fassen sollte. Wobei natürlich auch die schöne Natur zu Aktivitäten aller Art einlädt. Naturfreunde werden die Zeit auf Jütland definitiv voll und ganz genießen.

Jütland blickt auf eine sehr lange und auch bewegte Vergangenheit zurück. Die ersten Funde, die auf eine menschliche Zivilisation hindeuten, stammen aus dem Jahr 70 000 v. Chr. Viele Funde aus diesen Zeiten kann man auch heute noch bewundern. Beispielsweise Runensteine und Langgräber, die sich über ganz Jütland verteilen. Das Freilichtmuseum in Jütland gibt einen sehr spannenden Einblick in diese Zeiten. Man kann im Museum verschiedene Zeitalter durchwandern und sich einfach begeistern lassen.

Ebenfalls sehenswert ist der „Hjemsted Oldtidspark“, der sich bei Skaerbaek befindet. Hier kann man unter anderem ein nachgebautes Dorf aus der Steinzeit besuchen und bewundern. Mit selbst gebauten Angeln geht es dann an den See. Wer möchte, der kann sich auch an Pfeil und Bogen versuchen. Das Museum begeistert dann zudem mit einer sehr spannenden Ausstellung, die viele verschiedene Fundstücke zeigt. So bekommt man einen noch besseren Einblick in das frühere Leben.

Die Wikinger haben auf Jütland sichtbare Spuren hinterlassen. Eine Reise in die Vergangenheit kann man unternehmen, wenn man das Wikingerzentrum in Ribe besucht. Dort wurde das Dorfleben der Wikinger auf authentische Weise rekonstruiert. Dabei wird auf die Geschichte eingegangen und man fühlt sich in eine spannende Zeit zurückversetzt. Wer sich hingegen eher für Kunst begeistern kann, der sollte das „Aros“ in Aarhus besuchen. Das Kunstmuseum beschäftigt sich mit Kunst aus dem 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Neben einer spannenden Dauerausstellung werden auch immer wieder Wechselausstellungen geboten, die für Vielfalt sorgen.

Abgesehen von den vielen kulturellen Höhepunkten kann man bei Gruppenreisen nach Jütland noch mehr erleben. In der Region stehen viele bedeutende Burgen, Schlösser und Ruinen. Gerade im Norden und im Süden trifft das besonders zu. Hier kann man sich die prachtvollen Bauwerke ganz in Ruhe anschauen und ebenfalls wunderbare Einblicke erleben.

Gruppenreisen nach Dänemark – die Zeit auf Jütland genießen

Jütland ist die größte Landfläche von Dänemark und ein großartiges Ferienziel. Im Westen grenzt Jütland an die Nordsee und auch sonst zeichnet sich die Halbinsel durch malerische Landschaften aus. Die meisten Menschen entscheiden sich zu Gruppenreisen nach Jütland, weil es sich hierbei wahrlich um ein fantastisches Urlaubsparadies handelt. Dazu kann man grenzenlose Vielfalt erleben. Ob eher naturverbundene Unternehmungen oder klassisches Sightseeing – Jütland bietet für jeden Wunsch das passende Angebot.




Gruppenreisen nach Spanien - San Sebastián, wo nicht nur Kulinarikträume wahr werden GRUPPENREISEN SPANIEN - SAN SEBASTIáN

Gruppenreisen nach Spanien - San Sebastián, wo nicht nur Kulinarikträume wahr werden

21.10.2021 Ausflug nach San Sebastián - Auf ins stolze Baskenland!

Die autonome Region des Baskenlandes im Norden Spaniens ist stolz auf ihre einzigartige Kultur, das gute Essen, die schönen bergigen Landschaften und auf die eigene Sprache, die in der Region in unmittelbarer Nachbarschaft zu Frankreich immer noch gesprochen und gepflegt wird. Ebenso stolz ist das Baskenland auf sein Aushängeschild, das wundervolle San Sebastián.Gruppenreisen nach San Sebastián - Ein Streifzug durch die BarriosSan Sebastián besteht aus verschiedenen Stadtvierteln, die im Spanischen "Barrios" genannt werden. Von der Altstadt über Igeldo bis hin zu Antigua und Gros, jedes Barrio hat seine ganz eigene Geschichte und beherbergt unterschiedliche Sehenswürdigkeiten. Während  Gruppenreisen nach San Sebastián lohnt es sich also, jeden Bezirk ausgiebig zu erkunden.Das Herzstück San Sebastiáns ist natürlich das Zentrum, welches aus der Altstadt (Parte Zaharra) sowie aus der Zentroa besteht, die wiederum in Boulevard Avenue sowie Romantic Area aufgeteilt ist. Hier geht es typisch spanisch zu mit belebten Plätzen wie dem Plaza de la Constitución, kleinen Restaurants und malerischen Gassen. Viele Gebäude des Zentrums sehen zwar alt aus, stammen jedoch aus dem späten 19. Jahrhundert, da San Sebastián nach einem verheerenden Brand im Jahre 1813 neu aufgebaut werden musste. So sind etwa das Rathaus und das Teatro Victoria Eugenia Vertreter der Belle Epoque.Zentroa grenzt an den östlichen Teil der Bucht "La Concha", die Muschel, welche von oben wirklich wie eine Jakobsmuschel aussieht. In der Muschelbucht liegen gleich zwei Strände mit weißem Sand und schönen Uferpromenaden, "La Concha" und "Ondarreta". Die geschützte Bucht eignet sich an warmen Tagen vor allem für Genussurlauber, die in der Sonne relaxen wollen. Dank des sanften Wellengangs sind die Strände aber auch für Familien geeignet. Wer dahingegen Action mag und surfen möchte, sollte lieber das Ufer von "La Zurriola" wählen, welches sich im Barrio Gros befindet. Gruppenreisen ins Baskenland - Paradies für Liebhaber baskischer GaumenfreudenSan Sebastián ist darüber hinaus eine großartige Spielwiese für all jene, die ihre Gaumen mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen möchten. So hat nur Kyoto eine größere Dichte an Restaurants, die mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet sind. In San Sebastián gibt es sogar drei Drei-Sterne-Lokale, Arzak, Akelarre und Martín Berasategui. Menüs solcher Weltklasserestaurants sind natürlich nicht gerade günstig. Mit Preisen von rund 250 Euro pro Person sollten Teilnehmer von Gruppenreisen nach San Sebastián rechnen, wenn sie die Sterneküche der Stadt kosten möchten. Wem das ein wenig zu teuer ist, der findet in den unterschiedlichen Barrios aber auch eine Vielzahl von günstigeren Alternativen. Beliebt und berühmt sind vor allem die Pintxo Bars, in welchen die gleichnamigen Leckerbissen zumeist an einer rappelvollen Theke serviert werden. Pintxos sind Häppchen auf einem Spieß, die normalerweise aus einer Scheibe Brot sowie darauf gestapelten Zutaten wie Zucchini, Lachs, Käse, Oliven, Schrimps usw. bestehen - der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.Pintxo Bars sind wie Sand am Meer beispielsweise in der Altstadt sowie in Gros zu finden. Ein Barbesuch lohnt sich nicht nur aufgrund der leckeren Snacks. Auch die Einheimischen lieben es, abends von Bar zu Bar zu ziehen, Pintxos zu essen, "Zurito" (Bier) oder "Txikito" (Wein) zu trinken und zu quatschen. So kommt man schnell ins Gespräch und lernt das wahre Leben im Baskenland kennen.Ferienziele nach Spanien - San Sebastián, schon lange kein Geheimtipp mehrSan Sebastián, die europäische Kulturhauptstadt 2016, ist schon lange aus den Schuhen eines bloßen Insidertipps herausgewachsen. Heutzutage zeigt sich die spanische Hafenstadt selbstbewusst, bunt, lebendig und mit ihrer Haute Cuisine, den Strandvillen und dem jährlich stattfindenden Filmfestival fast schon ein wenig etepetete. Wer sich Urlaub mit Stil, Kulinarik, Kultur und Herz wünscht, wählt Gruppenreisen nach San Sebastián.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Italien - Traumhafte Toskana GRUPPENREISEN ITALIEN - FLORENZ

Gruppenreisen nach Italien - Traumhafte Toskana

20.10.2021 Ferienziele in der Toskana - Zu viele, um sie alle aufzuzählen

Es gibt wohl kaum eine Landschaft, auf die das Wort "malerisch" besser zutrifft als auf die herrliche Toskana. Die Region in Mittelitalien verzaubert mit ihren weiten Landschaften, den grünen Hügeln, idyllischen Blumenfeldern, beschaulichen Orten sowie mit Zypressen gesäumten Wegen. Daneben befinden sich hier auch pulsierende Städte wie Florenz, sodass Teilnehmer von Gruppenreisen in die Toskana auch in den Genuss des typisch italienischen Stadttrubels sowie historischer Sehenswürdigkeiten kommen. Und als wäre das noch nicht genug, liegt die Toskana direkt am Mittelmeer und überzeugt mit ihren schönen Stränden auch noch die letzten Zweifler. Gruppenreisen in die Toskana - Florenz und andere Städte erlebenWer sich für Gruppenreisen in die Toskana entschieden hat, sollte unbedingt die Hauptstadt der Region besichtigen, das einmalige Florenz. Die Wiege der Renaissance, die im späten Mittelalter zu einem wichtigen Kunst-, Kultur- und Handelszentrum aufstieg, ist gespickt mit eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten und gilt als eine der schönsten Städte weltweit, die sogar Größen wie da Vinci, Michelangelo, Machiavelli oder Galilei in ihren Bann zog. Seit den 80er Jahren ist die Altstadt von Florenz sogar UNESCO-Welterbe. Wer die Perle der Toskana besucht, wird ein Feuerwerk an Kunst, Architektur und Kultur erleben, von der Kathedrale Santa Maria del Fiore mit ihrer gewaltigen Renaissance-Kuppel über den berühmten "David" von Michelangelo in der Accademia di Belle Arti bis hin zur Ponte Vecchio, die über den Arno bis zum Palazzo Pitti führt, welcher ebenfalls zahlreiche Werke namhafter Künstler beherbergt.Wer dem Arno nach Westen hin folgt, landet über kurz oder lang im zweiten Städtehighlight der Toskana, und zwar in Pisa. Die Metropole, die für ihren schiefen Turm bekannt ist, hat um die Piazza dei Miracoli herum noch viele weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wer also gerade auf dem Weg ans Meer ist, sollte Pisa noch kurz einen Besuch abstatten. Landschaften der Toskana - Wie einem Gemälde entsprungenStrände, Berge, heiße Quellen, Sonnenblumenfelder - wohin soll es zuerst gehen? Die Entscheidung fällt wirklich schwer, denn die Toskana verfügt über so viele sehenswerte Landschaften. Wer die gesamte Schönheit der Region erkunden möchte, sollte daher für Gruppenreisen in die Toskana ausreichend Zeit mitbringen. Einen Besuch wert ist beispielsweise das südöstlich von Grosseto gelegene Bergdorf Pitigliano, welches inmitten von grünen Feldern und Wäldchen auf einem Tuffstein-Massiv thront. Hier finden sich enge mittelalterliche Gassen, die mit zahlreichen Blumenampeln geschmückt sind, kleine Läden und Cafés sowie Einheimische, die die Ruhe weghaben. Wer Stille und Frieden sucht, kann ferner im nahegelegenen Saturnia in heißen Quellen baden. Das mollig-warme Wasser fließt über einzigartig geformte Sinterterrassen hinweg, die eine Badewanne der ganz besonderen Art bilden.Wer sich jedoch lieber in die Wellen des Mittelmeeres stürzen möchte, der ist an den wundervollen toskanischen Stränden bestens aufgehoben. Im Gebiet der Maremma, im südlichen Küstenbereich der Toskana, liegen nicht nur zahlreiche Weinberge, sondern auch von Pinienwäldern umgebene, naturbelassene Strände, welche besonders für Familien sowie Reisende, die weitgehend ungestört schwimmen wollen, geeignet ist. Weiter im Norden liegt der bekannte Badeort Follonica mitten in einer hübschen Bucht. An deren nördlichstem Zipfel befindet sich der Fährhafen von Piombino. Hier können Reisende zu den herrlichen Stränden Elbas übersetzen. Urlaub in Italien - Toskanaträume wahr werden lassenDie heißen Naturquellen von Bagni San Filippo, die Altstadt von Siena, die Hügellandschaften des Val d'Orcia - In der Toskana reiht sich ein Leckerbissen an den nächsten, ganz zu schweigen von den wortwörtlichen Leckerbissen, den mediterranen Spezialitäten der Region. Bei Chianti, Bruschetta mit heimischem Olivenöl oder selbstgemachten Cantuccini werden Toskanaträume wahr.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Spanien - Andalusien, Provinz mit Leidenschaft GRUPPENREISEN SPANIEN - SEVILLA

Gruppenreisen nach Spanien - Andalusien, Provinz mit Leidenschaft

19.10.2021 Ferienziele in Andalusien - Quer durch Spaniens Süden

Andalusien ist Spaniens zweitgrößte Provinz. Sie ist außerdem die südlichste des Festlands und mit Sicherheit die leidenschaftlichste, denn der typische Andalusier ist stolz, feurig, fußballverrückt und legt viel Wert auf Traditionen, was sich unter anderem im Flamenco oder in Festivitäten wie der Feria de Abril in Sevilla und dem Carnaval de Cádiz ausdrückt. Daneben genießt man in der Region, die lange unter islamischer Herrschaft stand, den strahlenden Sonnenschein im Sommer sowie gutes Essen und kräftige Weine oder Sherrys über das ganze Jahr hinweg.Gruppenreisen nach Andalusien - Aufregende Städtetouren durch Sevilla und GranadaAuf Gruppenreisen nach Andalusien ist der Besuch der Landeshauptstadt ein absolutes Muss. Das aufregende Sevilla steckt voller architektonischer Highlights und besitzt mit der Kathedrale Maria de la Sede eine der größten gotischen Kirchen der Welt sowie ein zum UNESCO-Welterbe ernanntes Bauwerk. Letzteres gilt ebenfalls für den eindrucksvollen Alcázar-Palast, der noch aus der Zeit der Mauren stammt.Wer in Andalusien weitere islamisch-arabische Werke sucht, wird diese überall finden, vor allem jedoch in Granada. Hier steht die berühmte Festung Alhambra aus dem 13. Jahrhundert, die ebenfalls UNESCO-Welterbe ist. Dies ist nicht verwunderlich, verfügt die "Rote Burg" doch über zahlreiche einmalige und kunstvoll gestaltete Bauelemente. Hierzu zählen etwa die Paläste der Nasriden mit ihren wundervollen Arabesken sowie der Renaissance-Palast Karls V. Tapas, Flamenco, Manzanilla, Playa - In Andalusien gibt es hiervon mehr als genugGuten Appetit heißt auf Spanisch nicht "buen apetito", wie man landläufig meinen könnte, sondern "qué aproveche". Wie genau dies ausgesprochen wird, können Teilnehmer von Gruppenreisen nach Andalusien in den zahlreichen Tapas-Bars, für die vor allem auch Sevilla und Granada bekannt sind, üben. Tapas sind typisch spanische Gerichte, die in kleinen Portionen warm oder kalt serviert werden. So kann man sich durch die vielfältige Küche des Landes probieren, ohne schon nach dem ersten Gang pappsatt zu sein. Besonders bekannte andalusische Tapas sind etwa Espinacas con Garbanzos (Spinat mit Kichererbsen), Salmorejo (cremige, kalte Tomatensuppe), Jamón de Jabugo (lokal produzierter Schinken) oder Albóndigas (Fleischbällchen aus Schweinehack und Chorizo). Dazu trinkt man gewöhnlich Tinto de Verano, einen Mix aus Rotwein und Zitronenlimonade, sowie Manzanilla, einen Sherry aus der Region. Die Hauptstadt und Wiege des Sherrys ist übrigens Jerez, eine Stadt in der Nähe der Costa de la Luz im Süden Andalusiens. Die Atlantik- und Mittelmeerküsten der spanischen Region sind ein weiterer guter Grund für Gruppenreisen nach Andalusien. In Tarifa, dem südlichsten Punkt der Iberischen Halbinsel, der nur 14 Kilometer von Afrika entfernt ist, weht ein starker Wind, sodass hier vor allem Surfer und Kitesurfer gern gesehene Gäste sind. An der Costa del Sol machen dahingegen Reisende Urlaub, die den All-Inclusive-Service großer Hotelanlagen bevorzugen.Es ist jedoch anzuraten, Andalusien auch fernab von Touristenzentren und Hotelpools kennenzulernen. Nur so erfährt man mehr über die Einheimischen, ihre Lebensfreude und das feurige Temperament, das Südspaniern innewohnt. Funken sprühen beispielsweise während einer Flamenco-Aufführung in den Bars oder Theatern von Cádiz, Córdoba und Co. Das Kunstgenre, welches aus Tanz, Musik und Gesang besteht, entwickelte sich im 19. Jahrhundert in Andalusien und ist auch heute noch eng mit der Seele der stolzen Südspanier verbunden.Gruppenreisen nach Spanien - Energie tanken in AndalusienDie großen Städte Andalusiens erwachen erst nachts richtig zum Leben, denn dann lassen sich die gerade im Sommer recht hohen Temperaturen am besten aushalten. In der Dunkelheit, wenn nur noch das warme Licht der Bars, Restaurants und Sehenswürdigkeiten die Gassen der Viertel beleuchtet, wirkt die südspanische Region besonders zauberhaft und Reisende können die Energie der Einheimischen spüren sowie selbst davon zehren.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Frankreich - Bienvenue im herrlichen Elsass GRUPPENREISEN FRANKREICH - STRAßBURG

Gruppenreisen nach Frankreich - Bienvenue im herrlichen Elsass

18.10.2021 Ferienziele im Elsass - Bezaubernde Landschaften und Orte zwischen Rhein und Vogesen

Warum in die Ferne schweifen, wenn doch idyllische Orte, malerische Landschaften, guter Wein und köstliche Gaumenfreuden quasi vor der Haustür warten? Das Elsass grenzt im Norden bzw. Osten an Rheinland-Pfalz sowie Baden-Württemberg und ist daher je nach Startpunkt von Deutschland aus innerhalb weniger Stunden erreichbar. In der französischen Region, welche von den verzauberten Vogesen und dem romantischen Rhein liebevoll umarmt wird, steppt zwar nicht der Bär. Gruppenreisen ins Elsass sind dafür aber herrlich entspannend und ideal für Genussurlauber geeignet, die ein Auge für die Schönheit der Natur sowie eine Nase für eine köstlich duftende Tarte aux Pommes und einen spitzigen Crémant d'Alsace haben. Gruppenreisen ins Elsass - Straßburg und Colmar entdeckenDie größte Stadt im Elsass ist Straßburg. Trotz der weniger als 300.000 Einwohner versprüht die elsässische Landeshauptstadt weltmännisches Flair, denn zahlreiche Internationale Organisationen wie Europarat, Europaparlament oder Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte haben hier ihren Sitz. Die Altstadt auf der Grande-Île, Teile der Innenstadt sowie die Neustadt sind außerdem UNESCO-Welterbe. Besonders beeindruckend in diesem Zusammenhang sind das 142 Meter hohe Münster sowie die hübschen Fachwerkhäuser, die die mit beschaulichen Wasserstraßen durchzogene Altstadt säumen. Wer zu Gruppenreisen ins Elsass aufbricht, sollte sich Straßburg also nicht entgehen lassen. Fachwerkidylle pur hält auch Colmar bereit. Die Stadt im südlichen Elsass strotzt nur so vor gut erhaltenen Gebäuden aus dem Mittelalter und der Renaissance. Die architektonische Pracht Colmars kann man hervorragend im Viertel Krutenau betrachten. Direkt am Ufer des Flüsschens Lauch, auf welchem romantische Gondelfahrten möglich sind, stehen in dem auch als "Klein-Venedig" bekannten Bezirk zahlreiche bunte, mit üppigen Blumen geschmückte Fachwerkhäuser - fast zu schön, um wahr zu sein. Genusswandern entlang der Elsässer WeinstraßeColmar ist außerdem das kulturelle Zentrum der Elsässer Weinstraße, die in gerader Linie von Norden nach Süden in der Mitte des Elsass verläuft. Die Touristenstraße am Fuße der Vogesen bzw. am Westrand der Oberrheinebene umfasst auf 170 Kilometern Länge zahlreiche Weinanbaugebiete der Départements Bas-Rhin sowie Haut-Rhin. In der Region können Reisende durch beschauliche Orte spazieren, in Gaststätten einkehren und dort gute Tropfen verköstigen. Die Anbaugebiete an der Elsässer Weinstraße bringen vor allem köstlichen Riesling und Pinot Blanc hervor, aber auch Liebhaber von Gewürztraminer, Pinot Gris, Sylvaner und anderen Weinsorten werden hier voll auf ihre Kosten kommen. In wundervollen Städtchen wie Riquewihr, welches zu den "Les plus beaux villages de France" zählt, finden sich zudem zahlreiche Restaurants, die typische Elsässer Spezialitäten servieren. Hierzu zählen neben dem allseits bekannten, herzhaften Flammkuchen beispielsweise deftige Eintöpfe oder würzige Fleischgerichte. Das Elsass ist aber auch bekannt für leckere Desserts. So dürfen Reisende hier von den zauberhaft gestalteten Mignardises naschen oder ein Stück Zwetschgenkuchen kosten, während sie in einem kleinen, mit Weinranken bewachsenen Café sitzen und die Seele baumeln lassen - einfach magnifique!Gruppenreisen nach Frankreich - Alle Facetten des Elsass erkundenNeben Städten wie Straßburg und Colmar sowie idyllischen Weinanbaugebieten befindet sich im Elsass noch eine Vielzahl weiterer beschaulicher Orte, die an Romantik kaum zu überbieten sind. Darüber hinaus ist das Elsass ein exzellenter Ausgangspunkt für Wanderausflüge in die Vogesen oder ausgedehnte Bootsfahrten auf dem Rhein. Je nach eigener Vorliebe können sich Teilnehmer von Gruppenreisen ins Elsass hier also vielfältige Aktivitäten, Routen oder Sehenswürdigkeiten zusammenstellen und so einen individuellen Urlaub mit Beauté, Saveur und Enchantement verbringen.

mehr lesen...


Gruppenreisen nach Spanien - Kanarische Inseln, i-Tüpfelchen im Atlantik GRUPPENREISEN SPANIEN - SANTA CRUZ DE TENERIFE

Gruppenreisen nach Spanien - Kanarische Inseln, i-Tüpfelchen im Atlantik

15.10.2021 Ferienziele auf den Kanarischen Inseln - Welches Eiland darf's denn sein?

Die Kanaren sind im wahrsten Sinne des Wortes voller Feuer. Die Inseln sind nämlich einerseits vulkanischen Ursprungs, was nicht zuletzt der Teide auf Teneriffa, ein zuletzt im frühen 20. Jahrhundert aktiver Vulkan, beweist. Andererseits sorgt das subtropische Klima des Archipels, welches sich an Afrikas hübscher Westflanke befindet, dafür, dass die "Inseln des ewigen Frühlings" mit zahlreichen Sonnenstunden gesegnet sind. Dieses fröhliche Wetter überträgt sich natürlich auch auf die Inselbewohner, denen das feurige Temperament Spaniens innewohnt. Wer dieses Feuer spüren und sich von der Schönheit der Inselgruppe im Atlantik überzeugen möchte, bricht am besten gleich morgen zu Gruppenreisen auf die Kanarischen Inseln auf.Gruppenreisen auf die Kanarischen Inseln - Wasser und Feuer in der Provinz Las PalmasDie Kanaren bestehen aus acht bewohnten und fünf unbewohnten Inseln sowie einigen Felsformationen, die jedoch kleiner als ein Quadratkilometer sind. Die Hauptinseln sind in zwei Provinzen aufgeteilt, Las Palmas und Santa Cruz de Tenerife. Zu erstgenannter Provinz gehören die wundervollen Eilande Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote mit der ebenfalls bewohnten, aber vergleichsweise kleinen Insel La Graciosa.Wer sich für die östlichen Kanaren entscheidet, macht sicherlich keinen Fehler, denn allein in Fuerteventura lohnt es sich, für mehrere Tage zu verweilen. Das größte Eiland der Provinz ist ein Paradies für Sonnenanbeter, die gerne an weißen Stränden wie Corralejo oder der Playa del Castillo entspannen möchten. Um die Insel herum weht zudem eine steife Brise und die Wassertemperaturen fallen selten unter 18 Grad, sodass Fuerteventura auch als Surfmekka bekannt ist. Vom nördlich gelegenen Corralejo aus gelangt man mit einer Fähre innerhalb einer halben Stunde auf das nächste Eiland der Kanaren. Auf Lanzarote, der schwarzen Perle im Atlantik, wird der vulkanische Ursprung des Archipels besonders eindrucksvoll offenbar. Hier befindet sich eine Vielzahl von Vulkankegeln und die Landschaften abseits der ebenfalls idyllischen Strände sind weitgehend karg. Unter der Erde brodeln zudem Magmareste, sodass es an einigen Stellen auf der Insel heiß genug wird, um ein Spiegelei zu braten. Überraschenderweise ist Lanzarote trotz dieser Lavafelder für den Weinbau bekannt und das "Tal der 1.000 Palmen" um Haría beweist ebenfalls, dass die Insel nicht nur eine schwarze Vulkanwüste ist. Gruppenreisen auf die Kanaren - Funkelnde Sterne über Santa Cruz de TenerifeDer westliche Teil des Archipels wird von Teneriffa, der größten Kanarischen Insel, dominiert. Diese zeichnet sich wiederum durch den 3.718 Meter hohen Pico del Teide aus, seines Zeichens höchster Berg Spaniens, der das Bild des Eilands nachdrücklich prägt. Darüber hinaus ist Teneriffa sehr grün und fast 50 % der Fläche sind als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Hier finden Naturliebhaber beispielsweise die typische Kanarische Kiefer oder, etwas exotischer, Natternkopf sowie Strelitzien. Daneben sind auch die wunderschönen grün-braunen Berge und Täler im Nationalpark "Caldera de Taburiente" auf La Palma sehenswert. Das Eiland, welches nur mit dem Boot erreicht werden kann und ohne künstliches Licht auskommt, ist ferner als UNESCO-Starlight-Reserve ausgezeichnet. Wer also des Nachts einen Blick auf den Himmel über La Palma wirft, wird bei klarem Wetter ein Meer an funkelnden Sternen sehen - einfach himmlisch!Gruppenreisen nach Spanien - Facettenreiches Inselhopping über die KanarenDie Kanarischen Inseln zeichnen sich allesamt durch malerische Strände, eindrucksvolle Vulkanlandschaften, kristallklares Wasser und ein herrliches Urlaubsfeeling aus, sind aber andererseits doch sehr verschieden. Schwarze Strände auf La Palma, brodelnde Lava auf Lanzarote, Karneval auf Teneriffa, Surfen auf Fuerteventura - und dann ist da noch Gran Canaria, El Hierro und La Gomera! Um der schweren Entscheidung für eine der traumhaften Inseln zu entgehen, ist während Gruppenreisen auf die Kanarischen Inseln Inselhopping angesagt.

mehr lesen...